guardiola-shutterstock_322593884

FC Chelsea und FC Bayern München stehen vor Umbruch

Sowohl in der Bundesliga als auch in der englischen Premier League scheint es nach Presseberichten noch zu großen Veränderungen zu kommen. So soll Carlo Ancelotti Trainer Pep Guardiola beim Rekordmeister Bayern München ersetzen und der FC Chelsea trennt sich von Mourinho.

Es sieht fast so aus, als würde sich Pep Guardiola vom FC Bayern München verabschieden. Nach Angaben der spanischen Sporttageszeitung Marca sowie des Radiosenders Cadena Cope soll der Spanier Carlo Ancelotti Nachfolger von Guardiola beim Rekordmeister Bayern München werden. Weder Marca noch Cadena Cope geben für diese Neuigkeiten allerdings Quellen an. Außerdem soll Ancelotti kurz vor einer Zusage bei Manchester City stehen. Laut Aussage der spanischen Medien soll sich Ancelotti bereits mit den Verantwortlichen von Bayern München auf einen drei-Jahres-Vertrag verständigt haben. Um den früheren Coach von Real Madrid wird allerdings auch in England geworben. Details zu diesem Deal sowie dem Abschied von Guardiola sollen in der kommenden Woche bekannt gegeben werden.

FC Chelsea zieht die Reißleine

Die Trennung von Trainer Jose Mourinho hängt mit den bisher äußerst schwachen Leistungen des FC Chelsea zusammen. Als Nachfolger soll der Portugiese Juande Ramos bereits in den Startlöchern stehen. Ausschlaggebend für diesen gravierenden Schritt der Verantwortlichen vom FC Chelsea mag die 1:2 Niederlage am vergangenen Montag gegen Leicester City gewesen sein. Englische Medien berichteten bereits am Donnerstag der vergangenen Wochen, dass sich die „Blues“ mit sofortiger Wirkung von Jose Mourinho trennen, obwohl er erst im August diesen Jahres einen Vierjahresvertrag bei den Kickern aus London unterzeichnet hatte. Als Abfindung steht eine Summe von 40 Millionen Pfund im Raum. Auf Mourinho kommt also scheinbar jetzt die erste Kündigung in seiner bisher makellosen und äußerst erfolgreichen Karriere als Trainer zu.

„BBC“ gibt an, dass „The Special One“ von der Entscheidung der Verantwortlichen des FC Chelsea in einem Meeting der Vereinsführung erstmals hörte. Nach 16 Spieltagen ist der FC Chelsea in der Tabelle der Premier League lediglich auf Platz 16 zu finden, mit nur einem Punkt Vorsprung zum Tabellenkeller.

Neuer Trainer für den FC Chelsea: Juande Ramos

Englische Medien berichten, dass der Berater von „AS“ Juande Ramos bereits in die englische Hauptstadt gereist sein, um dort erste Details für einen Trainer-Vertrag auszuhandeln. Derzeit ist Ramos vereinslos, zuletzt trainierte er Dnipro Dnipropetrowsk in der Ukraine. 2007/2008 war er in der Premier League für Tottenham Hotspur tätig. Beim FC Sevilla überzeugte er zweimal mit dem UEFA Cup.

Am Samstag findet in London ein Heimspiel gegen Sunderland statt. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass Ramos dann bereits auf der Trainerbank sitzt. Bet365 bietet für einen Sieg der Londoner eine Quote von 1.33 an, für Sunderland, die zur Zeit auf dem vorletzten Tabellenplatz zu finden sind, stehen die Quoten bei bet365 zur Zeit für einen auswärtigen Sieg bei 12.00. Für ein Unentschieden wurden die Quoten von bet365 mit einer Quote von 5.25 berechnet.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: