Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

FC Valencia: Jeder gegen jeden – und alle gegen Celades

Von Benjamin am

FC Valencia Albert Celades

Der FC Valencia steht vor einer undankbaren Situation. Der Pokalsieger vergeigte am Donnerstag beim Tabellensiebzehnten vom SD Eibar seine Partie und blickt sorgenvoll Richtung Europa. Eigentlich war der europäische Wettbewerb fest eingeplant. Jetzt sind es schon sieben Punkte bis zum Champions-League-Rang. Und auch die scheinen vor allem aufgrund der internen Personalprobleme langsam uneinholbar.

Die Stimmung innerhalb der Mannschaft richtet sich derzeit wieder Stark gegen Trainer Albert Celades. Die Kicker wollen ihren Coach loswerden und der möchte offenbar auch gar nicht bleiben. Die Verantwortlichen des Clubs allerdings setzen weiterhin auf den aktuellen Trainer.

Weiter zu Skybet

Celades und Valencia: Eine komische Geschichte

Die Stimmung zwischen Albert Celades, seit September 2019 Coach des FC Valencia, und seiner Mannschaft gilt von Anfang an als belastet. Schon bei seinem ersten Spiel als neuer Mann an der Seitenlinie hatte ihn die Truppe auf der Pressekonferenz vor dem Spiel im Stich gelassen. Eine Art Protestaktion für den Trainer Marcelino, von dem Celades das Amt übernommen hatte. Aktuell nehmen die Probleme wieder Fahrt auf. Und das belastet die sportlichen Ziele. Valencia gewann wettbewerbsübergreifend nur zwei der letzten zwölf Spiele, die Champions-League-Teilnahme ist in weite Ferne gerückt.

Entladen haben sollen sich die Spannungen zwischen Team und Trainer laut Medienberichten bereits am Sonntag letzte Woche. Hier soll sich Celades mit Stürmer Maxi Gomez ein heftiges Wortgefecht geleistet haben, bevor er den Kicker suspendierte. Das Problem: Die Mannschaft stellte sich gegen die Entscheidung des Trainers, sogar öffentlich. Celades revidierte seine Entscheidung daraufhin, wechselte Gomez bei der Eibar-Pleite aber erst vier Minuten vor Schluss ein.

In Valencia geht es drunter und drüber

Wie angeknackst die Stimmung ist, zeigen weitere Medienberichte aus Spanien. Demnach sollen die Spieler einen Trainerwechsel gefordert haben. Celades habe sogar seinen Rücktritt am Donnerstagabend angeboten. Die Club-Bosse planen aber offenbar weiterhin mit ihm. In einer Mitteilung des FC Valencia heißt es, dass man nicht aufgeben könne, weil die Dinge anders laufen, als erwartet. „Dieser Club und das Team haben gezeigt, dass sie die größten Probleme überwinden können“, so die Mitteilung. Fest steht allerdings auch, dass ein vorbelastetes Verhältnis zwischen Spielern und Trainer irgendwann zur Trennung von einer Seite führen wird. Es wäre schon eine bemerkenswerte Ausnahme, wenn sich Valencia aus dieser prekären Situation noch einmal selbst befreien könnte.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net