Bis zu 250€ Bonus *** Werder Bremen erwartet Hoffenheim zum heißen Tanz *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Stuttgart startet gegen Köln furios, baut dann jedoch ab *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Dortmund vs. Schalke ***

Feine Sache: Adrian Fein will nach dem HSV-Kapitel beim FC Bayern München durchstarten

Von SportWetteNet am

Adrian Fein Bayern München

Beim Hamburger SV hatten sie am Ende mal wieder nichts zu lachen. Die Rothosen verpassten nicht nur den direkten Aufstieg, sondern auch die Relegation. Als Vierter spielt der HSV nun ein weitere Saison in der 2. Bundesliga. Das trifft aber nicht auf alle Akteure zu. Denn einer kehrt zu seinem Heimatverein zurück: Adrian Fein will jetzt beim FC Bayern München angreifen.

Seine Lektion in Sachen medienwirksame Aussagen hat der 21-Jährige bereits gelernt. Denn zu seiner Rückkehr in die alte Heimat sagt Adrian Fein: „Ich bin glücklich, wieder daheim zu sein. Es fühlt sich gut an.“ Besonders gut gefalle dem Youngster, dass er sich „hier mit so vielen internationalen Top-Spielern messen zu können“. Insofern hätten ihm die ersten Trainingseinheiten an der Säbener Straße „so richtig Spaß gemacht“. Kein Wunder, denn zuvor war er beim Hamburger SV eher Kummer gewohnt. In einer Phase, in der die Rothosen nach der Corona-Pause alles verspielten, der Druck durch Medien und Umfeld immer größer wurde, musste auch Adrian Fein durch dieses Stahlbad. Doch in jungen Jahren ist das vielleicht nicht die schlechteste Lehrschule. Denn bei den Bayern wird der Druck aufgrund der riesigen Konkurrenz kaum geringer sein.

Weiter zu Sky Bet

Adrian Fein durchlebt beim und mit dem HSV eine harte Rückrunde

Trotzdem war sehr gut zu beobachten, wie sehr auch dem talentierten Mann fürs defensive Mittelfeld ihn die immer kritischere Lage an der Elbe zu schaffen machte. In der Hinrunde zählte Adrian Fein definitiv zu den Lichtblicken beim Hamburger SV. Er erzielte da auch sein einziges Tor, bereitete zudem noch drei Treffer vor. Danach kam die Winter-, dann die Corona-Pause – und Fein konnte an die starken Leistungen nicht mehr anknüpfen. Seine Performance stagnierte, auch er blieb nur noch graues Mittelmaß. Kein Grund für den Sportvorstand der Bayern, die Flinte ins Korn zu werfen. Hasan Salihamidzic ist sich sicher, dass Adrian Fein bei den Münchnern den nächsten, einen großen Schritt in seiner noch jungen Karrieren machen wird. Trainer Hansi Flick plant fest mit dem Youngster in der ersten Mannschaft bei den Profis – und nicht etwa für die Reserve in der 3. Liga.

Torpremiere gegen den VfB Stuttgart

Salihamidzic wird nicht müde zu betonen: „Adrian ist sehr talentiert, wurde bei uns ausgebildet und hat sich nun auch in seinen ersten beiden Profijahren in Regensburg und Hamburg sehr gut entwickelt.“ Der Sportvorstand der Bayern weiter: „Jetzt hoffen wir, dass er den nächsten großen Schritt bei uns in München macht.“ In München geboren wechselte Fein 2006 von den Löwen vom TSV 1860 München zum Stadtrivalen an die Säbener Straße. 2018/19 spielte er für Jahn Regensburg in der 2. Bundesliga, kam da schon auf immerhin 21 Einsätze und zwei Torvorlagen trotz eines Muskelbündelriss. Beim HSV waren es in der abgelaufenen Spielzeit immerhin 31 Einsätze mit drei weiteren Assists und eben der erwähnten Torpremiere – beim 6:2 gegen den VfB Stuttgart.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net