Flick wird Co-Trainer beim FC Bayern

Fußball-News
Der ehemalige DFB-Assistent und Geschäftsführer der TSG 1899 wird nun Co-Trainer in München. Bild: Imago

Der FC Bayern hat einen Neuzugang im Trainerteam zu vermelden. Hans-Dieter „Hansi“ Flick wird neben Robert Kovac der zweite Co-Trainer von Chefcoach Niko Kovac. Der ehemalige Assistent von Joachim Löw unterschreibt in München einen Vertrag bis 2021. Schon als Spieler war Flick einige Jahre für den deutschen Rekordmeister aktiv.

Neben Arjen Robben, Rafinha und Franck Ribery verabschiedeten die Bayern am Ende der abgelaufenen Saison auch ihren Co-Trainer Peter Hermann. Der 67-Jährige fungierte lange Jahre als Assistent von Jupp Heynckes. Nachdem sich der Erfolgscoach vor einem Jahr in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete, wollten die Bayern Hermann unbedingt halten. Als erfahrener Trainer sollte er dem neuen Team Niko und Robert Kovac zur Seite stehen. Hermann leitete die jungen Trainer an und wurde ein Jahr später als geplant gebührend verabschiedet. Seit Mai waren die Münchner auf der Suche nach einem Nachfolger, den sie nun in Hansi Flick gefunden haben. Robert Kovac bleibt weiterhin als zweiter Co-Trainer an Board. Der ehemalige Weltmeister-Assistent unterschreibt einen Vertrag bis 2021. Trainererfahrung sammelte Flick neben der deutschen Nationalmannschaft bei der TSG 1899 Hoffenheim. Die neue Aufgabe beim FC Bayern ist für den gebürtigen Heidelberger die bislang größte Station seiner Karriere.

Rückkehr zum FC Bayern

Der 54-Jährige ist kein Unbekannter an der Säbener Straße. Flick spielte von 1985 bis 1990 für den deutschen Rekordmeister. Für die Münchner bestritt er 104 Liga- und 139 Pflichtspiele für die Bayern. Der ehemalige Mittelfeldspieler kehrt nach fast 30 Jahren zurück an die Isar. Vor allen Dingen Cheftrainer Niko Kovac soll sich dafür stark gemacht haben, dass Flick sein Trainerteam ergänzt. Auch Bundestrainer Joachim Löw lobte seinen langjährigen Assistenten kürzlich in den höchsten Tönen. „Hansi hat enorme Qualitäten, sowohl fußballfachlich wie gerade auch im menschlichen Bereich. Diesen Part hat er immer total loyal, aber auch kritisch ausgefüllt. Er hatte eine gute Art und war bei Spielern und Trainern immer höchst akzeptiert“. Am 9. Juli starten die Bayernstars in die Vorbereitung zur neuen Saison. Welche Neuzugänge im Kader erwartet werden, wissen die Fans noch nicht. Mit Hansi Flick lösten die Verantwortlichen der Münchner nun schon einmal das fehlende Puzzleteil im Trainerteams.

Erfahrung auch als Sportdirektor

Von 2006 bis 2014 fungierte Flick als Assistent von Joachim Löw und wurde mit der Nationalelf 2014 Weltmeister. Im Anschluss an diesen Erfolg wechselte Flick die Position und trat das Amt des Sportdirektors an. Den Posten des Co-Trainers nahm anschließend Thomas Schneider ein. Schneider beerbte Flick bis zum August des letzten Jahres, anschließend stieß Marcus Sorg zu Löws Trainerteam. Das Amt des DFB-Sportdirektors hatte Flick zweieinhalb Jahre inne. Im Januar 2017 beendete er die Zusammenarbeit mit dem DFB. Im Juli 2017 wurde Flick neuer Geschäftsführer der TSG 1899 Hoffenheim. Bei den Kraichgauern hatte er von 2000 bis 2005 bereits als Trainer gearbeitet. Das Kapitel TSG allerdings war im Februar 2008 wieder vorbei. Nun setzen die Bayern auf die Dienste des Weltmeister-Co-Trainers. Eine offizielle Bestätigung der Münchner steht noch aus, erwartet wird das Statement des Serienmeisters am kommenden Montag.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net