Bis zu 250€ Bonus *** Bekommt Hertha BSC gegen Wolfsburg die Kurve? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Setzt Leverkusen die Ungeschlagen-Serie gegen Freiburg fort? *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Leipzig ***

Fortuna Düsseldorf: Neuaufbau mit Uwe Rösler

Von Benjamin am

Fortuna Düsseldorf Uwe Röster

Fortuna Düsseldorf steigt zum sechsten Mal in seiner Vereinsgeschichte ab. Die Fortuna verlor das entscheidende Spiel gegen Union Berlin am letzten Spieltag deutlich mit 0:3. Bitter, denn bis zu jenem Spieltag hatten die Düsseldorfer die Entscheidung zu ihren Gunsten in der eigenen Hand.

Nun soll es möglichst schnell wieder in Richtung Aufstieg gehen, wofür die Fortuna einen Neuaufbau anstrebt. Der soll allerdings wieder mit Coach Uwe Rösler eingeläutet werden, der sich laut eigener Aussage darauf freut, den Abstieg wieder gutmachen zu können.

Weiter zu Skybet

Uwe Rösler nach Abstieg: „Unheimliche Leere“

Der sechste Abstieg in der Vereinsgeschichte trifft Fortuna Düsseldorf hat. Bis zum letzten Spieltag wäre die Relegation möglich und der Abstieg somit vermeidbar gewesen. Dementsprechend enttäuscht zeigte sich Cheftrainer Uwe Rösler nach dem Spiel beim TV-Sender „Sky“: „Es tut mir unheimlich leid für unsere Fans. Es ist heute eine unheimliche Leere.“ Ähnliche Worte wählte der Düsseldorfer Sportvorstand Uwe Klein, der erklärte: „Das war heute ein richtiger Tiefschlag. Wir sind alle sehr, sehr enttäuscht.“

Trotz der Enttäuschung und trotz des verpassten Missionsziels Klassenerhalt, möchte die Fortuna aber mit Trainer Rösler weitermachen. Gegenüber „Sky“ erklärte Uwe Klein, dass Rösler „selbstverständlich“ Trainer der Fortuna bleiben werde. Nun werde es aber darum gehen, eine schlagkräftige Trupppe zusammenzustellen.

Nach Abstieg: Rösler will es wiedergutmachen

Dass dies gemeinsam mit Uwe Rösler geschehen soll, ist keinesfalls eine Selbstverständlichkeit. Der gebürtige Thüringer hatte erst im Januar den Trainerposten von Friedhelm Funkel übernommen. Klare Zielsetzung damals: Der Klassenerhalt. Mit insgesamt zwei Siege und neun Remis auf der Haben-Seite wurde der nun knapp verpasst. Für Rösler aber offenbar kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Der Coach betonte ebenfalls, dass er bei der Fortuna bleiben wolle und gab an: „Ich freue mich auf die nächste Saison und die Chance, es wiedergutmachenzukönnen.“

Dass die Fortuna Aufstiege kann, wurde in der Vergangenheit bereits zahlreich unter Beweis gestellt. Nicht umsonst erarbeitete sich Düsseldorf zwischen 1987 und 1999 den Ruf als Fahrstuhlmannschaft. Und ein paar Erinnerungen an diese Zeiten dürften bei den Fortuna Fans auch aktuell wieder hochkommen.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net