Franck Ribery sagt Au Revoir

Fußball-News
Die Bayernfans müssen sich von gleich zwei Vereins-Ikonen verabschieden. Bild: Imago

Bereits vor einigen Monaten wurde bekannt, dass Arjen Robben den FC Bayern zum Saisonende verlassen wird. Neben dem Holländer müssen die Münchner einen zweiten verdienten Spieler verabschieden. Auch für Franck Ribery wird in zwei Wochen Schluss sein. Der Franzose äußerte sich auf einer Pressekonferenz zu seiner Zukunft.

Für den FC Bayern steht ein spannendes Saisonfinale an. Zwei Spieltage vor Schluss liegt man vier Zähler vor Borussia Dortmund. Die Münchner haben noch zwei schwierige Gegner vor der Brust. Am kommenden Spieltag wartet ein Duell in Leipzig, eine Woche später kommt Eintracht Frankfurt nach München. Zwei Punkte muss der FCB noch sammeln, um den siebten Meistertitel in Folge einzufahren. Eine Woche nach dem Saisonfinale will der Tabellenführer den zweiten Titel holen. Erneut geht es gegen RB Leipzig, diesmal im Finale des DFB-Pokals. Nach den verbleibenden drei Saisonspielen steht die Verabschiedung von einigen Spielern an. Vor allem Franck Ribery und Arjen Robben werden den Bayern fehlen. Dass Robben seine Karriere im Trikot des FC Bayern beenden wird, steht bereits seit Längerem fest. Franck Ribery kündigte nun ebenfalls an, nach dieser Saison nicht mehr für die Münchner aufzulaufen.

Zwölf Jahre Publikumsliebling

Vor allem den Fans der Münchner wird der Abschied der beiden Vereinslegenden schwer fallen. Während Arjen Robben im Sommer 2009 an die Isar wechselte, begann Franck Riberys Zeit bereits zwei Jahre früher. Gleich in seinem ersten Jahr begeisterte er die Bundesliga und gewann mit den Bayern das Double. In wenigen Tagen kann er seinen neunten Meistertitel gewinnen. Damit würde der Franzose einen neuen Rekord aufstellen. Noch nie gelang es einem Spieler, so viele Meistertrophäen in den Händen zu halten. „Ich war 23, da dachte ich, ich habe viel Zeit. Und jetzt bin ich 36. Die Zeit vergeht schnell“, so Ribery. Sein Highlight: 2013 gewann er mit den Münchnern das Triple. Nach dem Gewinn der Champions League wurde er zu Europas Fußballer des Jahres gekürt. Viele sahen in ihm auch den Weltfußballer, doch letzten Endes ging die Auszeichnung an Cristiano Ronaldo. Bei den Bayernfans ist der ehemalige französische Nationalspieler seit seinem ersten Auftritt im Bayerntrikot einer der Publikumslieblinge.

Lebensmittelpunkt München

Ob Ribery nach seinem Abschied aus München noch weiter Fußball spielt, hielt er sich offen. Er selbst würde gerne noch ein oder zwei Jahre auf dem Platz stehen. Wohin es ihn verschlagen wird, ist noch ungewiss. „Das weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, aber es gibt ein paar Optionen“. Sollte es ihn für eine gewisse Zeit ins Ausland ziehen, wird er nach Abschluss seiner erfolgreichen Karriere aber wieder zurück nach München kommen. „Ich komme hundertprozentig wieder nach München zurück. Wir haben schon über einen Job im Klub geredet. Aber wir haben noch ganz viel Zeit. Wichtig ist, dass ich hier immer zuhause bin“. Am 18. Mai wird er in der Allianz Arena verabschiedet. Ein Abschiedsspiel wird es 2020 geben. Der Plan der Bayern: Franck Ribery gemeinsam mit Arjen Robben eine gebührende letzte Partie zu ermöglichen. Seinen persönlichen Abschied möchte Ribery am liebsten noch einmal mit dem Gewinn des Doubles feiern. So, wie seine Karriere in München einst begann.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net