Frankfurt feiert verdienten Sieg gegen Leverkusen

Fußball-News
Frankfurt ist zurück in der Erfolgsspur. Bild: Imago

Zum Abschluss des 15. Spieltages bekamen die Zuschauer in der Commerzbank Arena einen echten Leckerbissen serviert. Die Eintracht aus Frankfurt traf auf Bayer Leverkusen. In einer phasenweise wilden Partie behielten die Hessen die Oberhand und siegten verdient mit 2:1. Danny da Costa und Filip Kostic trafen für die SGE, Bellarabi für Bayer.

Die Eintracht wollte nach zuletzt zwei Bundesliganiederlagen in Folge unbedingt wieder gewinnen. Auch für Leverkusen ging es um drei Punkte, um endlich näher an die Europa Pokal-Plätze heran zu kommen. Beide Mannschaften waren unter der Woche erfolgreich gewesen. Frankfurt schlug Lazio Rom mit 2:1, Leverkusen setzte sich mit 5:1 gegen Larnaka durch. Von der ersten Minute an merkten die Zuschauer nicht, dass die Europa League noch in den Knochen stecken könnte. Sowohl die Eintracht als auch der Gegner aus Leverkusen legten los wie die Feuerwehr. Schon nach knapp 60 Sekunden hätte Ante Rebic die Führung erzielen können. Der Kroate spielte den Ball uneigennützig auf Haller und die Chance war verpufft. Nach 15 Minuten vergab Julian Brandt für die mittlerweile stärkeren Leverkusener. Bayer kontrollierte nun das Spiel und erarbeitete sich ein ums andere Mal gefährliche Gelegenheiten.

Abseitstor als Initialzündung

In der 19. Spielminute zappelte der Ball im Netz. Nach einer Ecke der Werkself traf Karim Bellarabi. Sein wunderschöner Treffer wurde vom Videoassistenten allerdings zurecht aberkannt. Alexander Dragovic hatte Torhüter Kevin Trapp die Sicht versperrt und befand sich somit im strafbaren Abseits. Nach dem zurückgenommenen Treffer kippte das Spiel. Die zuvor sicher stehenden Leverkusener wurden von Minute zu Minute tiefer in die eigene Hälfte gedrängt. Die SGE wollte unbedingt mit einer Führung in die Halbzeitpause. Nach 28 Minuten verwertete Danny da Costa eine Flanke von Kostic zum 1:0. Nach dem verdienten Treffer wollte der Pokalsieger sofort nachlegen. Willems und Haller scheiterten kurz vor der Pause an Rückkehrer Hradecky. Bayer wäre um ein Haar aus dem Nichts doch noch zum Ausgleich gekommen. Kai Havertz setzte einen schönen Heber nur knapp am Tor der Frankfurter vorbei. Mit dem verdienten Zwischenstand von 1:0 ging es in die Kabinen.

Klares Chancenplus für die SGE

Nach Wiederanpfiff zeigte die Eintracht ihre ganze Klasse. Ein guter Spielzug jagte den nächsten. Rebic und Haller vergaben Hochkaräter, sodass Frankfurt den Sack nicht zumachen konnte. Plötzlich zappelte der Ball im Netz der Hausherren und Bayer hätte die fehlende Effektivität der Gastgeber beinahe bestraft. Eine Abseitsposition allerdings ließ die SGE aufatmen. In der 57. Minute fiel das längst fällige 2:0. Der starke Kostic konnte neben seinem Assist zum 1:0 nun auch als Torschütze feiern. Heiko Herrlich reagierte und brachte Bailey und Alario ins Spiel. Die offensiven Wechsel zahlten sich aus. In der 65. Minute traf Bellarabi zum Anschluss. Nach dem 1:2 vergab Frankfurt gute Chancen, sodass die Partie bis zur letzten Sekunde spannend blieb. In der Nachspielzeit scheiterte Volland an Trapp und die Frankfurter brachten den Sieg über die Zeit. Der 2:1-Erfolg war am Ende hochverdient, durch den Dreier kletterte die Eintracht auf Tabellenplatz fünf, Leverkusen bleibt enttäuschender Elfter.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net