Frankfurt und Bayern kämpfen um den Supercup

Fußball-News
Der erste Titel der Saison wird vergeben. Bild: Shutterstock

Nach der Sommerpause steht das erste Pflichtspiel im deutschen Fußball auf dem Programm. Im Supercup trifft der deutsche Meister Bayern München auf den Pokalsieger Eintracht Frankfurt. Für Niko Kovac wird es ein besonderes Spiel. Der neue Coach der Bayern trifft direkt zum Saisonauftakt auf seinen alten Arbeitgeber.

Der deutsche Supercup hat für die Bundesligisten eine eher geringe Bedeutung. Trotzdem ist das erste Pflichtspiel ein guter Gradmesser, um die aktuelle Form abschätzen zu können. Beim FC Bayern zeigte sich bereits beim Testspiel gegen Manchester United, dass das Team von Niko Kovac schon weiß, wie die Automatismen greifen. Der 1:0-Sieg war weniger relevant als die Tatsache, dass die Spieler in sehr gutem Fitnesszustand waren. Das frühe Aus der vielen bayrischen Nationalspieler bei der WM verhalf dem FC Bayern zu Teamspirit und Abstimmung. Die Frankfurter verloren ihre letzten beiden Testspiele. Gegen die italienischen Klubs Empoli und Spal hatte man mit 0:2 und 1:2 das Nachsehen. Dennoch ist der neue Trainer Adi Hütter nicht unzufrieden mit der Vorbereitung seines Teams. Nach namhaften Abgängen dauert es seine Zeit, bis die Eintracht wieder eine eingespielte Einheit wird.

Besonderes Spiel für Kovac

Bereits vor Ende der letzten Saison stand fest, dass Trainer Niko Kovac Eintracht Frankfurt verlassen wird, um neuer Coach des FC Bayern zu werden. Im Finale des DFB-Pokals traf die SGE wenige Wochen nach der Bekanntgabe ausgerechnet auf den deutschen Rekordmeister. Kovac wollte von seinem neuen Arbeitgeber noch nichts wissen und dachte nur an sein eigenes Team. Mit perfekter Taktik schlug seine Mannschaft sensationell den haushohen Favoriten. Kovac fügte also seinem neuen Verein eine schlimme Niederlage zu und verhinderte das Münchner Double. Nun erlebt er direkt im ersten Pflichtspiel mit seinem FC Bayern das Wiedersehen mit dem Ex-Klub. In der Frankfurter Commerzbank Arena rechnet man mit einem freundlichen Empfang für Kovac. Der Pokalsieg stimmte die anfangs enttäuschten SGE-Fans milde und sie verabschiedeten ihren Trainer letztendlich mit viel Applaus. Dennoch wird es für Kovac kein normales Spiel. So, wie er das Pokalfinale unbedingt gegen den zukünftigen Klub gewinnen konnte, will er jetzt unbedingt gegen seinen ehemaligen Verein gewinnen.

Ein Pokal mit Bedeutung?

In Spanien wird die Vergabe des nationalen Supercups groß zelebriert. Sowohl Presse als auch Mannschaften und Fans fiebern der ersten Titelentscheidung entgegen. Die deutsche Version kann mit der spanischen Begeisterung nicht ganz mithalten. Trotzdem ist für Niko Kovac klar: Er will unbedingt gewinnen. „Es ist absolut ein besonderes Spiel: Ich komme wieder dorthin zurück, wo ich vor Kurzem noch war. Von daher ist es etwas Besonderes. Und: Wir haben den ersten Titel zu verteilen, den wollen wir holen! Viele sagen, dass es kein wichtiger Titel ist. Ich sehe das anders: Supercup-Sieger werden möchte jeder, ich auch“. Für die SGE wäre ein erneuter Sieg über den großen FC Bayern etwas Besonderes. Zum zweiten Mal binnen kürzester Zeit würde man den besten deutschen Verein schlagen. Mit der Vertragsverlängerung von Ante Rebic, der den Pokalsieg im Mai sicherte, gehen die Frankfurter mit breiter Brust in die Partie.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net