Fußball-fliegt-ins-Tor

Fußball: Bundesliga-Torkamera und Nationenliga eingeführt

Gleich zwei interessante Neuigkeiten haben wir heute für alle Fußballfans und leidenschaftliche Tipper auf den beliebten Ballsport.

In der ersten Fußball-Bundesliga wird es ab der kommenden Saison die Torlinientechnik geben. Mit der Technik Hawk Eye entscheidet über die Frage „Tor oder kein Tor“ im Zweifelsfall nicht mehr der Schiedsrichter, sondern die Technik. Außerdem bestätigt die UEFA die umstrittene Europäische Nationenliga, welche im Jahr 2018 beginnen soll. Von September bis November 2018 sollen die europäischen Nationalmannschaften erstmals unter dem Dach der Europäischen Nationalliga gegeneinander antreten, sodass damit weitgehend die Freundschaftsspiele der Länder ersetzt werden.

Bundesliga-Torlinientechnik von 15 Vereinen gewünscht

Erst kürzlich haben die aktuellen Vereine der ersten Bundesliga über eine Torlinientechnik abgestimmt und sind zu einem überraschend eindeutigen Ergebnis gekommen. Mit 15:3 Stimmen beschlossen die Vereine die Einführung der Torlinientechnik zum 1. Juli 2015 und auch die zweite Liga stimmte der Änderung der Satzung mit breiter Mehrheit zu. Eingeführt wird die Technik-Revolution allerdings vorerst nur im deutschen Oberhaus, nur bei Relegationsspielen wird man die Technik ebenfalls einsetzen. „Ich glaube, dass es für den deutschen Fußball ein Schritt nach vorne und eine zusätzliche Hilfe für die Schiedsrichter im Hinblick auf die Fehlerfreiheit bei Entscheidungen ist", kommentierte Ligapräsident Reinhard Rauball.

Zum Einsatz kommt die bereits bekannte Technik Hawk Eye, die bereits bei der WM 2014 zum Einsatz kam. Mehrere Kameras blicken aus unterschiedlichen Richtungen auf das Tor und können die Position des Balls anhand der unterschiedlichen Perspektiven genau berechnen. Pro Spiel fallen dafür Kosten von 8.000 Euro an, was pro Saison lediglich 135.000 Euro für jeden Verein macht. Dies sei ein Grund, warum man nun ein solch eindeutiges Abstimmungsergebnis erzielte. „Wir haben einen exzellenten Preis erzielen können“, wird Rettig von sport.de zitiert.

Europäische Nationenliga ab 2018 eingeführt

Die UEFA hat die Nationenliga bestätigt und das Format endgültig eingeführt. Im Jahr 2018 wird es erstmals starten und aus vier Ligen (A, B, C und D) bestehen. Jede Liga wird zudem in vier Gruppen mit drei bis vier Mannschaften aufgeteilt. Insgesamt 54 Teams sollen zu Beginn nach Stärke in die vier Ligen aufgeteilt werden und dann überlässt man das ganze einem Auf- und Abstieg-System. Die vier Gruppensieger der A-Liga ermitteln im Juni 2019 bei einem Finalturnier auf neutralem Platz den Sieger der Nationenliga.

Die Einführung des Wettbewerbs auf nationaler Ebene bezwecke „in erster Linie die Förderung der sportlichen Integrität, da Mitgliedsverbände, Trainer, Spieler und Fans immer stärker das Gefühl haben, dass Freundschaftsspiele in sportlicher Hinsicht keine ausreichende Herausforderung darstellen", hieß es in einer Pressemitteilung der UEFA.

Interwetten-Adventsaktion mitnehmen

Für alle Fußball-Interessierten dürfte das heutige Gewinnspiel bei Interwetten interessant sein. Am 13. Dezember spielt der 1. FC Köln gegen Mainz 05 und mit etwas Glück gewinnt man zwei VIP-Tickets für die Partie. Es muss nur auf der Aktionsseite teilgenommen werden und dann bis zum 7.12.2014 eine beliebige Wette im Wert von mindestens 10 Euro bei Interwetten platziert werden.

Weiter zu Interwetten

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

  1. Das ist eine super Sache, wobei mich interessieren würde, wer hier dagegen gestimmt hat. Es ist aber toll, dass 15 von 18 Teams sich für die Torkamera ausgesprochen hat. Und ich würde begrüßen, wenn man sich beispielsweise auch in Italien dafür entschließen würde.

Copyright 2016 Sportwette.net
X

Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: