shutterstock_99160457

Garcia verlässt den AS Rom – Spalletti kommt zurück

Der AS Rom hat sich von Erfolgstrainer Rudi Garcia getrennt. Nachdem es in einem Zeitraum von zweieinhalb Jahren für den AS Rom lediglich für zwei Vizemeisterschaften in der Serie A gereicht hat und es auch in dieser Saison nach dem 1:1 Remis gegen AC Mailand nur für Platz 5 der Tabelle reicht, sahen sich die Verantwortlichen zu diesem Schritt gezwungen.

Rudi Garcia muss den AS Rom verlassen. Die Verantwortlichen des italienischen Clubs sind mit den Leistungen des Trainers und insbesondere der Mannschaft in dieser Saison nicht mehr zufrieden. Nach 19 Spieltagen besteht für die Kicker aus Rom bereits ein Rückstand von 7 Punkten auf die Tabellenführung, dennoch ist auch die Meisterschaft theoretisch noch möglich. Allerdings nicht mehr unter der Führung von Garcia.

Nur einen Sieg nach 10 absolvierten Spielen

Wie bereits am Mittwoch aus Rom bestätigt wurde, wurde der Franzose nach nur zweieinhalb Jahren von seinen Pflichten entbunden. Während es Rudi Garcia gelang, aus dem AS Rom wieder eine Spitzenmannschaft zu formen und die Römer in den ersten beiden Jahren unter Garcia Platz zwei der Tabelle erzielten, beträgt der Rückstand auf die Tabellenführung, den SSC Neapel, nach nur 19 Spieltagen bereits sieben Punkte.

Nach 10 absolvierten Spielen reichte es für die „Giallorosso“ lediglich für einen Sieg, weshalb die Verantwortlichen sich nun zu dieser Maßnahme gezwungen sahen. Vereinspräsident James Pallotta fand zum Abschied die richtigen Worte: „Im Namen des gesamten AS Rom möchte ich Rudi Garcia für seine Arbeit danken“, sagte Pallotta und erklärte: „Gemeinsam haben wir viele positive Momente erlebt, aber wir denken, dass dies ein richtiger Zeitpunkt für einen Wechsel ist“. Auch ein Nachfolger für Garcia soll bereits feststehen, wie italienische Medien berichten. Demzufolge soll der ehemalige Trainer von Zenit Petersburg einen Vertrag beim AS Rom zunächst bis zum Sommer 2017 unterzeichnet haben. Spalletti hatte die Römer schon in der Zeit von 2005 bis 2009 trainiert.

AS Rom vs. Hellas Verona – Erstes Pflichtspiel für Spalletti

Am Sonntag, den 17.01.2016 trifft der AS Rom zu Hause auf Hellas Verona FC. Die Römer, die zur Zeit auf Platz 5 der italienischen Serie A mit 34 Zählern zu finden sind, benötigen dringend einen Sieg, um den Anschluss an die Tabellenführung nicht zu verpassen. Hellas Veronas FC belegt derzeit mit mageren 8 Zählern den letzten Tabellenplatz und müsste bei gleichbleibenden Leistungen in die 2. Liga absteigen.

Mit dem Heimvorteil im Rücken sieht bet365 die Schützlinge von Trainer Spalletti und einer Quote von 1.40 in der Favoritenrolle. Für einen auswärtigen Sieg von Hellas Verona FC liegt die Quote bei diesem Buchmacher derzeit bei 7.50 und ein Unentschieden ist immerhin noch eine Quote von 4.50 wert.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: