Grifo zurück in Freiburg

Fußball-News
Der SC Freiburg leiht sich Vincenzo Grifo aus. Bild: Imago

Der SC Freiburg vermeldet einen Wintertransfer. Vincenzo Grifo kehrt zurück. Der Italiener wird von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen, dort kam er nur sporadisch zum Einsatz. Nach Abschluss der aktuellen Saison wird Grifo definitiv nach Hoffenheim zurückkehren. Beim Sportclub stand er bereits von 2015 bis 2017 unter Vertrag.

Grifo erlebte in Freiburg seine sportlich erfolgreichste Zeit. Nachdem er sich in Hoffenheim nicht durchsetzen konnte, verkaufte ihn die TSG im Sommer 2015 für eine Million Euro nach Freiburg. Der SC war wenige Wochen zuvor abgestiegen und wollte mit Grifos Hilfe die direkte Rückkehr in die Bundesliga verwirklichen. Der Neuzugang schlug direkt ein. In 31 Spielen erzielte er 14 Tore und bereitete 15 Treffer vor. Besonders seine gefährlichen Standards waren eine Waffe der Freiburger. Auch in der ersten Liga zeige Grifo seine ganze Klasse. Sechs Tore und elf Assists steuerte er bei, Freiburg hielt die Klasse. Nach zwei erfolgreichen Jahren im Breisgau zog es ihn zur Gladbacher Borussia. Seine Zeit am Niederrhein begann mit einer Kapselverletzung, die ihn zu Beginn der Saison 2017/18 außer Gefecht setzte. Auch nach seiner Genesung kam er nicht richtig in Schwung. Nur 17 Einsätze konnte er verzeichnen.

Kein Glück in Hoffenheim

Nach einem unbefriedigenden Jahr wechselte Vincenzo Grifo im Sommer 2018 nach Hoffenheim. Bei der TSG hatte er bereits mehrere Versuche unternommen, sich in die erste Elf zu spielen. Grifo wollte Stammspieler werden, doch auf dem Platz standen meist andere. In der Hinrunde 2018/19 durfte er lediglich sieben Mal mitwirken. Nur im letzten Spiel der Halbserie stand er über die volle Distanz auf dem Feld. Der italienische Nationalspieler, der erst im November 2018 sein Debüt für die Squadra Azzurra gab, will endlich wieder spielen. Interessenten aus der Bundesliga soll es mehrere gegeben haben. Hannover 96 und der VfB Stuttgart waren wohl an Grifo dran. Letztendlich aber bekam sein Ex-Klub, der SC Freiburg, sein Zuschlag. „Wir freuen uns, dass Vincenzo Grifo sich trotz zahlreicher Möglichkeiten klar für den Schritt zu uns entschieden hat“, so SC-Vorstand Jochen Saier. Die Leihe beinhaltet keine Kaufoption, im Sommer 2019 wird Grifo nach Hoffenheim zurückkehren.

Rückkehrer

Für Grifo steht nun also der Kampf um den Klassenerhalt auf dem Programm. „Für mich geht es darum, auf dem Platz zu stehen und es war mein Wunsch, wieder nach Freiburg zu kommen. Ich freue mich sehr auf die Jungs, das Stadion und die Fans und möchte mithelfen, dass der Sport-Club eine erfolgreiche Saison spielt“. Für die Freiburger ist vor allem Grifos Vergangenheit beim SC ein Vorteil, wie auch Vorstand Saier freut. „Wir kennen seine Qualitäten, er kennt unser Umfeld – daher wird er keine lange Anlaufphase benötigen. Wir sind überzeugt, dass Vince unser Offensivspiel bereichern wird“. Der Sportclub möchte auch in dieser Saison den Abstieg vermeiden. Aktuell liegt man auf dem elften Tabellenplatz. Mit 21 Punkten haben die Freiburger ein Polster von stolzen zehn Zählern auf die beiden direkten Abstiegsplätze. Damit das Team von Christian Streich auch weiterhin über dem Strich bleibt, wird Grifo versuchen, mit bestens bekannten Standards seine Fans zu begeistern.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Unser Autor:

Autor

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net