Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

Gruselig: FIFA-Cover als Fluch?

Von Benjamin am

FIFA Cover Fluch

Auch für die meisten Fußballer gibt es etwas, was sie neben den Titeln und Trophäen in ihrer Karriere unbedingt erreichen wollen. Das Cover des beliebten Spiels „FIFA“. Für dieses werden Jahr für Jahr allerdings nur die besten Kicker ausgewählt, die dann ganz vorne auf dem Verkaufsschlager von EA Sports prangen. Doch wie ein Blick in die Vergangenheit zeigt, ist das Cover eigentlich nur bedingt erstrebenswert. Es scheint, als laste ein echter Fluch auf dieser Auszeichnung.

Zahlreiche Kicker haben sich in der Vergangenheit nach ihrem Auftritt als Cover-Star verletzt oder konnten nicht mehr an ihre sportlichen Erfolge anknüpfen. Natürlich gibt es auch ein paar Ausnahmen, in den letzten sechs Fällen hat der „FIFA-Fluch“ seine Aufgabe aber nicht verfehlt. Ob der kommende Cover-Star Kylian Mbappé schon nervös wird?

Weiter zu Sky Bet

Merkwürdiger Fluch für Cover-Stars von FIFA

Für einen Fußballspieler ist es eine echte Auszeichnung, auf dem Cover des beliebten Spiels „FIFA“ aufzutauchen. Lange Zeit war dieser Platz quasi ausschließlich für Lionel Messi reserviert. „La Pulga“ stand von 2013 bis 2016 durchgehend auf dem Cover der Fußballsimulation. 2017 fand mit Marco Reus dann ein deutscher Nationalspieler seinen Platz auf der Verkaufshülle. Und genau mit Marco Reus beginnt der „FIFA-Cover-Fluch“. Reus wurde nach einer starken Spielzeit 2015/16 als Cover-Kicker bestimmt, das Folgejahr lief für den Borussen dank denkbar schlecht. Gleich sechs Verletzungen plagten den Offensivspieler in der Saison 2016/17, dadurch fehlte der Borusse seinem Team in ganzen 26 Spielen.

Reus ist allerdings längst keine Ausnahme. Auch den großen Cristiano Ronaldo hat der FIFA-Fluch zumindest ein wenig erwischt. 2018 wurde „CR7“ zum Cover-Star, danach wurde es vor allem privat hektisch. Vergewaltigungsvorwürfe wurden erhoben, zudem wurde der Stürmer in Spanien wegen Steuerhinterziehung angeklagt. Sportlich allerdings lief es für Ronaldo bei Real Madrid damals richtig rund.

Es kann jeden treffen

2019 setzte EA Sports dann auf ein Cover bestehend aus drei Kickern: De Bruyne, Paulo Dybala und Neymar. Geholfen hat es wenig. Kevin de Bruyne etwa wurde in seiner Cover-Spielzeit 2018/19 von gleich fünf Verletzungen ereilt und verpasste insgesamt 29 Partien seiner „Skyblues“ aus Manchester. Fast genauso happig wurde Neymar damals erwischt. Der Brasilianer konnte Verletzungen nicht richtig auskurieren. Die Folge waren insgesamt 180 Tage Pause und 27 verpasste Spiele. Lediglich Dybala konnte den Fluch gesundheitlich überstehen, dafür aber nicht sportlich. In 30 Spielen für die Turiner holte der Argentinier in der damaligen Saison sieben Scorerpunkte. Sein schlechtester Wert, seit er für die Italiener kickt.

Der letzte prominente Fall: Eden Hazard. Der Belgier war auf dem Cover von „FIFA 20“, fiel daraufhin als Königstransfer von Real Madrid aber insgesamt 26 Spiele. Kann Kylian Mbappé als Cover-Star von „FIFA 21“ diesen Fluch durchbrechen?

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net