Fußball-zweikampf

Hamburg verstärkt Offensive mit Ben Afra?

Der Hamburger SV hatte in der Hinrunde starke Offensivprobleme zu beklagen und ist nun auf der Suche  nach einer passenden Verstärkung für die Rückrunde. Nur neun Tore hatten die Profis des HSV in den ersten 17 Spielen erzielt und stellen damit die schlechteste Offensive der Liga dar.

Hamburg sammelte in dieser Saison bisher nur 17 Punkte und hat damit zwei Punkte mehr als der letzte Platz der Tabelle. Dass man dennoch auf dem 14. Platz steht, verdeutlicht gut, dass die letzten acht Ränge der ersten Bundesliga enorm eng beieinander liegen. Paderborn steht mit 19 Punkten auf dem 10. Platz und hat damit nur vier Punkte mehr als der letzte. Hamburg befindet sich in Mitten der vielen Clubs, möchte aber keinesfalls eine „Zitter-Saison“ wie im letzten Jahr. Frühzeitig möchte man seine Offensive verstärken.

Ben Afra kommt an die Elbe?

Auf der Wunschliste des HSV steht laut französischen Medienberichten  der 27-jährige Ben Afra. Demnach seien die Verhandlungen bezüglich eines Transfers bereits sehr weit fortgeschritten und schon heute könnte eine Einigung bei einem weiteren Treffen mit den Vertretern des Profis erzielt werden. Aktuell spielt Afra auf Leihbasis beim englischen Erstligisten Hull City, unter Vertrag steht er noch bis Saisonende bei Newcastle United. Der französische Nationalspieler passe wohl optimal in das Gefüge der Hamburger Mannschaft.

Bei den Tigers spielt der 27-Jährige aktuell eine untergeordnete Rolle. In der laufenden Premier-Legaue-Saison kam er zu acht Einsätzen, konnte dabei jedoch weder mit einer Vorlage oder einem direkten Treffer zum Sieg beitragen. Die Hamburger seien jedoch überzeugt, dass Afra mehr könnte, würde er mehr Spielzeit bekommen. Bei den Experten gilt er als großes Talent mit starker Technik. Vor allem diesen Vorteil möchte sich Hamburg offenbar zu Nutzen machen.

Den Grundstein für seine Karriere setzte Afra bei Olympique Lyon, von wo er im Jahr 2008 nach Marseille ging. Zwei Jahre später war er bereit für den Schritt ins Ausland und schloss sich den Profis von Newcastle United an. In 86 Spielen hatte er 14 Tore gemacht und 17 Vorlagen gemacht – keine übermäßig gute Statistik, doch können tut er was.

Afra gegen Köln dabei?

Sollte der Transfer womöglich schon heute über die Bühne gehen, könnte Ben Afra schon beim Rückrundenauftakt in der Startelf stehen. Gegen Köln, die in der Hinrunde zwei Punkte mehr sammelten, dürfte es eine durchaus interessante Partie werden. Die Hamburger sind heiß auf den fünften Saisonsieg (2.10 bei bet365), mit dem man ins etwas sichere Mittelfeld aufsteigen und Köln hinter sich lassen würde. Köln gewinnt mit einer Quote von 3.40 auswärts, während ein Unentschieden mit der gleichen Quote von 3.40 belohnt werden würde.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: