Handball Champions League: Lasset die Spiele beginnen

Handball Champions League

Aktualisiert Sep 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Die Handball Champions League steht in den Startlöchern. Bereits am Mittwoch (15. September 2021) startet die Gruppe A. Einen Tag später zieht die Gruppe B nach. Speziell aus deutscher Sicht ist die Gruppe besonders interessant. Hier muss die SG Flensburg-Handewitt gegen den FC Barcelona antreten – den derzeitigen Champion. In der Gruppe A steht mit dem THW Kiel aber ebenfalls eine deutsche Truppe.

Mit der jetzt startenden Saison geht die Handball Champions League, besser bekannt als EHF Champions League, in ihre 62. Austragung. Neu ist in diesem Jahr der Name, da mit Delo ein neuer Titelsponsor im Namen zu finden sein wird. Die Champions League läuft also offiziell als DELO EHF Champions League. Gesucht wird der Nachfolger des FC Barcelona, der sich im letzten Jahr zum europäischen König krönen konnte. Alle Fakten zur neuen Saison im Überblick!

Handball Champions League: Anspruchsvolle Aufgaben für deutsche Teams

Es geht endlich los! Am kommenden Mittwoch fliegen in der DELO EHF Champions League zum ersten Mal in der neuen Saison die Bälle. Dass diese Spielzeit spektakulär werden dürfte, lässt der erste Spieltag bereits vermuten. In der Gruppe A bekommt es der THW Kiel am ersten Spieltag mit Mehkov Brest zu tun. Rein von der Qualität der Kieler eine lösbare Aufgabe. Erst vor rund einem Jahr allerdings scheiterte der THW an exakt gleicher Stelle mit einem 30:33. Die Sinne dürften also geschärft sein. Ebenfalls am Mittwoch stehen in der Gruppe A zudem noch die Duelle zwischen Elverum und Vardar Skopje, Montpellier und Szeged sowie zwischen Zagreb und Aalborg.

Nicht weniger spannend geht es in der Handball Champions League am Donnerstag zu. Eine besonders schwere Aufgabe wartet auf die SG Flensburg-Handewitt, die den amtierenden Champion vom FC Barcelona empfängt. Für die Wettanbieter sind die Gäste der klare Favorit Seit 2007 gab es gegen die Spanier keinen Heimsieg mehr – der Zeitpunkt wäre dafür also eigentlich mal wieder optimal. Und wichtig sowieso. Ebenfalls am Donnerstag spielen zudem Bukarest gegen Kielce, Veszprem gegen PSG und Motor Saporinschja gegen Porto.

Ende Oktober geht es in die heiße Phase

In der Gruppenphase spielen die Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden sowohl eine Hinrunde als auch eine Rückrunde. Beendet ist die Gruppenphase am 31. Oktober. Anschließend gehen die Teams auf den Plätzen drei bis sechs in die Play-Off-Runden, ebenfalls mit Hin- und Rückspiel. Die beiden Sieger der Gruppen ziehen direkt ins Viertelfinale ein. Im Viertelfinale geht es wieder mit Hin- und Rückspiel gegeneinander. Für die Sieger geht es ins Final4. Am Wochenende des 18. und 19. Juni 2022 wird in der Laxes Arena in Köln der neue Champion ausgespielt. Im Final4 als Modus mit K.O-System.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net