Holt Leverkusen Martin Ödegaard?

Fußball-News
Das einstige Supertalent von Real Madrid könnte bald in der Bundesliga auflaufen. Bild: Imago

Bayer Leverkusen musste Offensivstar Julian Brandt in Richtung Dortmund ziehen lassen. Der deutsche Nationalspieler wechselte Dank einer Ausstiegsklausel zum BVB. Holt die Werkself nun einen ehemaligen Spieler von Real Madrid, um den Verlust auszugleichen? Gerüchten zufolge rückt ein Transfer von Martin Ödegaard immer näher.

Der Leverkusener Kader für die kommende Saison hat sich durch den Abgang von Julian Brandt bereits entscheidend verändert. Da sich auch um Shootingstar Kai Havertz Wechselgerüchte ranken, könnte Bayer bald schon den zweiten Offensivspieler verlieren. Einem Transfer von Havertz wird die Werkself vermutlich nicht zustimmen, obwohl knapp 100 Millionen Euro für den 20-Jährigen aufgerufen werden. Eine endgültige Entscheidung wurde scheinbar noch nicht getroffen. Im Offensivbereich ist Leverkusen bereits auf der Suche nach Verstärkung. Brandt muss ersetzt werden, auf einen Abgang von Havertz will die Mannschaft von Sportchef Simon Rolfes vorbereitet sein. Die Spur führt nach Holland, wo Martin Ödegaard bei Vitesse Arnheim unter Vertrag steht. Der erst 20-Jährige hat bereits eine bewegte Karriere hinter sich. Im Januar 2015 sorgte er für Aufsehen, als er im Alter von 16 Jahren bei Real Madrid präsentiert wurde.

Stockende Karriere

„Bei Real Madrid fühle ich mich wie Zuhause. Die beste Option für meine Entwicklung. Mein Ziel ist es, mich in den bestmöglichen Spieler zu entwickeln. Für den Anfang ist es nicht so wichtig, ob ich in der ersten oder zweiten Mannschaft spiele“, so Ödegaard bei seiner Vorstellung. Nachdem er ein halbes Jahr bei Reals zweiter Mannschaft auflief, debütierte er am letzten Spieltag der Saison 2015/16 in der Primera Division. In der darauffolgenden Spielzeit durfte er ausschließlich für Real Madrid Castilla spielen und verpasste den Anschluss an die Profimannschaft. Zwei Jahre nach seinem Wechsel zu den Königlichen ließ er sich an den SC Heerenveen ausleihen, um Spielpraxis zu sammeln. Dort kam Ödegaard besser zurecht, der Knoten jedoch platze noch immer nicht. Auf Grund mehrerer Verletzungen musste er zudem mehrmals pausieren. Der Norweger zig weiter nach Arnheim, wo er sein Talent endlich zeigen konnte und eine starke Saison 2018/19 spielte.

Wechsel in die Bundesliga?

In 31 Ligaspielen traf Ödegaard acht Mal, dazu gab er elf Assists. Sein konstant gutes Jahr hat Begehrlichkeiten geweckt. Die Leverkusener möchten das ehemalige Supertalent gerne unter Vertrag nehmen. „Er ist für uns ein interessanter Spieler“, so Sportchef Simon Rolfes. Der Marktwert des 20-Jährigen wird auf 15 Millionen Euro taxiert. Das nötige Kleingeld hätte Bayer allein schon durch den Verkauf von Julian Brandt, der 25 Millionen brachte, beisammen. Spanische Medien berichteten bereits vom großen Interesse der Werkself. Nicht nur Leverkusen klopft bei Ödegaard an, auch Borussia Mönchengladbach hat wohl ein Auge auf den Außenstürmer geworfen. Verhandeln müssten die Bundesligisten mit Real Madrid. Nach den Leihen zu den beiden holländischen Klubs kehrt er offiziell nach Spanien zurück, bevor dort über seine sportliche Zukunft entschieden wird. Die Königlichen selbst haben keinen Bedarf für den norwegischen Nationalspieler, sodass ein Wechsel fast sicher scheint. Wird man ihn zukünftig im deutschen Oberhaus sehen?

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net