wm2014-bild8

Huntelaar wird zum Matchwinner: Niederlande im Viertelfinale

Klaas-Jan Huntelaar hatte drei WM-Spiele auf einen ersten Einsatz gewartet und direkt im ersten Spiel wird er zum Matchwinner beim Viertelfinal-Einzug. Nach seiner Einwechslung kam noch einmal Schwung in die Offensive, welcher sich im Ausgleich und nur wenige Minuten später in der Führung äußerte.

Vor seiner Einwechslung musste sich der Spieler noch schnell erleichtern. „Wir sollten so viel trinken, und ich musste nochmal pinkeln“, sagte der Siegtorschütze der Niederlande. Er war es, der in der 94. Minute zum berechtigten Elfmeter antrat und den Ball sicher ins linke Eck schoss. Der erneut sehr starke mexikanische Torwart Ochoa sprang in die entgegengesetzte Ecke. Das Hitzeduell bei über 30 Grad Celsius fand damit in den letzten Sekunden ein ganz anderes Ende, als man noch in der 85. Minute angenommen hatte. Denn erst in der 88. Minute hatte Wesley Sneijder in seinem 15. Spiel bei einer Endrunde den Ausgleich erzielt.

Niederlande beweist Willen gegen Mexiko

In der ersten Halbzeit zeigten sich die Niederlande nicht von seiner besten Seite. Die gesamten ersten 45. Minuten spielten sie sehr zurückhaltend und der Drang nach vorne, welche man in den letzten Spielen der „Oranje“ so gefürchtet hatte, fehlte gänzlich. So investierte Mexiko vor allem in der ersten Halbzeit unheimlich viel, um die bis dahin verdiente Führung zu erzielen. Das Tor wollte jedoch nicht gelingen und so trennen sich die beiden Mannschaften mit 0:0 in die Halbzeit. Direkt nach dem Anpfiff in der 48. Minute konnte Giovani dos Santos die verdiente Führung für Mexiko erzielen.

Dann kam jedoch das Wechselgeschick von Luis van Gaal ins Spiel. Der Trainer der Niederlande merkte genau, wo es in der Mannschaft mangelte und wechselt Depay für den Augsburger Verhaegh ein. Ab diesem Moment drehten die Niederländer auf, es ging mehr nach vorne und jeder wollte den Ausgleich erzielen. Lange hatte es nicht geklappt, bis Arjen Robben eine hervorragende Ecke hereinbringt, Huntelaar diese nach hinten mit dem Kopf ablegt und Snejder den Ball aus 16 Metern ins linke Eck zimmert. Die Niederländer mobilisieren letzte Kräfte und so dringt Robben noch einmal über die rechte Seite in den Strafraum ein und wird das dritte Mal gelegt. Der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter und Huntelaar versenkt, nachdem er den Ball mehrfach wie ein Basketballer auf den Boden tippt, berichtet „Sport.de“.

Interessantes Viertelfinale gegen Costa Rica

In der Partie am späten Abend war der Spielverlauf ähnlich. Costa Rica hatte bis zur letzten Minute 1:0 gegen Griechenland geführt, doch dann gelingt noch der Ausgleich. Anstatt dass direkt ein Tor fällt, gehen die Mannschaften in die torlose Nachspielzeit, sodass das Elfmeterschießen bereits das zweite Mal im Achtelfinale über Sieg oder Niederlage zu entscheiden hatte. Im Elfmeterschießen hatte Costa Rica die Nase vorne und so schafften es die Mittelamerikaner erstmals bei einer WM ins Viertelfinale einzuziehen. Gegen diese Mannschaften dürfte es selbst für die Niederländer schwer werden, sich durchzusetzen.

Die Niederlande werden bei tipico mit einer Quote von 1.50 gelistet, während Costa Rica mit 6.8 versuchen muss, den Sieg einzufahren. Sollte es erneut eine enge Partie werden und nach 90. Minuten Unentschieden stehen, würde ein Tipp auf dieses Ereignis mit einer Quote von 4.30 belohnt werden.

Weiter zu tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: