Irre Quoten: HSV als Aufstiegsfavorit?

Von Benjamin am

HSV Aufstiegsfavorit

Auch in der kommenden Spielzeit wird die 2. Bundesliga wieder von einer großen Frage dominiert: Wer schafft den Aufstieg ins Oberhaus? Mit dem SC Paderborn und Fortuna Düsseldorf sind zwei Teams als Absteiger aus der 1. Bundesliga mit dabei. Wenig überraschend zählen beide Mannschaften zumindest zum erweiterten Favoritenkreis.

Während die Buchmacher aber insbesondere Absteiger Paderborn nur eine recht geringe Chance auf den Wiederaufstieg einräumen, steht der Hamburger SV weit oben in der Ausführung. Die Hamburger gelten mit der Fortuna als größte Aufstiegsfavoriten. Und das, obwohl an der Elbe nahezu kein Stein mehr auf dem anderen liegt.

Weiter zu Sky Bet

Hamburg und Düsseldorf die Buchmacher-Favoriten

Nachdem der HSV den Aufstieg in die Bundesliga wieder nicht gepackt hat, ist man im Volkspark vor der kommenden Saison um Demut bemüht. Der Klub möchte sich neu ausrichten, ohne das ganz große Geld von Investoren. Und mit dem jungen Trainer Daniel Thioune auf der Trainerbank. Trotz dieser Umstände sind die Hamburger in den Augen der Buchmacher aber der große Favorit für den Aufstieg. Gemeinsam mit Fortuna Düsseldorf wechselten sich die „Rothosen“ aus Hamburg bei den Bookies in den letzten Tagen mit Blick auf die niedrigste Quote immer fair ab.

Aktuell sind die Düsseldorfer leicht vorne. Interwetten bietet zum Beispiel eine Quote von 5,25 für den Aufstieg der Fortuna. Der HSV geht mit einer Wettquote von 5,50 beim Anbieter an den Start. Minimal deutlichere Vorteile gibt es bei bwin für die Fortuna. Hier liegt die Quote für den Aufstieg bei 5,00, während der HSV mit einer 5,50 startet. Ebenfalls im Kreise der Top-Favoriten der Wettanbieter ist Hannover 96 mit Quoten von 5,75 bis 6,00.

Karlsruhe und Regensburg mit geringsten Aufstiegschancen

Der Absteiger vom SC Paderborn wird von den Buchmachern nicht ganz so erfolgreich eingeschätzt. Der SCP startet mit Quoten um 9,50 in die Saison. Zumindest auf einem ähnlichen Niveau sind Nürnberg (10,00), Bochum (11,00) und Darmstadt 98 (11,00) unterwegs. Der FC Heidenheim, im letzten Jahr noch in der Relegation unterwegs, erhält von den Buchmachern nur eine Quote von 17,00. Noch unwahrscheinlicher ist in den Augen der Wettanbieter ein Aufstieg von Holstein Kiel (19,00), Greuther Fürth (22,00) und dem FC St. Pauli (22,00).

Eintracht Braunschweig geht mit Quoten um die 40,00 ins Rennen, beim SV Sandhausen liegt die Quote bei rund 47,00. Die geringsten Chancen räumen die Wettanbieter demnach Aue (55,00), Würzburg (60,00), Osnabrück (65,00), dem Karlsruher SC (70,00) und Jahn Regensburg (70,00) ein.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net