Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

Ist der Real-Traum von Kai Havertz geplatzt? Dann geht´s wohl nach London!

Von Michael am

Real Madrid schließt teure Transfers aus

Ein Transfer von Kai Havertz scheint sich anzubahnen. Denn nachdem Bayer 04 Leverkusen auch noch die Champions League verpasst hat, scheint der Mittelfeld-Star unbedingt den Verein wechseln zu wollen. Als erste Adresse für den gebürtigen Aachener galt immer die Primera Division. Und eventuell würden ihn die Madrilenen gerne haben wollen – wer würde das nicht? Doch finanziell müssen Clubs auf der ganzen Welt sparen. Dies gilt sogar für die Königlichen Spanier. Was bleibt Havertz also übrig? Bei Leverkusen scheint er nicht bleiben zu wollen. Real kann sich eine Neuverpflichtung dieses Kalibers im Sommer 2020 nicht leisten. Doch schon länger buhlt der FC Chelsea schon um den 21-jährigen Jungstar.

Ob in der Zentrale hinter der Spitze, auf dem rechten Flügel oder gar im Sturmzentrum – Kai Havertz ist recht universell einzusetzen. Sein Marktwert beziffert sich auf 81 Millionen Euro. Dieser könnte jedoch ansteigen. Denn von Seiten der Leverkusener ist immer wieder zu hören, dass er unter 100 Millionen Euro den Club nicht verlässt. Doch wieso ist eigentlich gerade Real Madrid in finanzieller Schieflage und kann sich einen der aktuell vielleicht weltbesten Kicker deshalb nicht leisten.

Weiter zu Sky Bet

Real Madrid in finanzieller Schieflage: Kein Geld für Havertz

Die Corona-Krise wird uns noch eine Weile begleiten. Denn einerseits fehlen Gelder aus der letzten Saison. Andererseits ist es derzeit nicht wahrscheinlich, die neue Spielzeit mit voller Auslastung in den Stadien beginnen zu können. Und die Medienvertreter sind eventuell ebenfalls vorsichtiger geworden. Daraus resultiert, das zukünftig vielleicht weniger Einnahmen aus Fernsehgeldern zusammenkommen. Jetzt schauen wir aber mal konkret auf Real.

In der Radiosendung El Transistor offenbarte Real Präsident Florentino Perez, dass kostspiele Neuzugänge in dieser Transferperiode nicht stattfinden werden. Damit ist Kai Havertz, wenngleich sein Name nicht explizit fiel, wegen des von Bayer geforderten, dreistelligen Millionenbetrages, vom Tisch. Perez erklärte im Radio, dass du die unter Vertrag stehenden Spieler nicht einerseits um Einbußen beim Gehalt bitten und andererseits kostspielige Transfers tätigen kannst.

Für Kai Havertz wäre Real Madrid eine Top-Adresse. Doch der FC Barcelona könnte ebenfalls als nächste Station in Frage kommen. Wahrscheinlicher scheint jedoch ein Wechsel nach England.

Bleibt für Kai Havertz nur der FC Chelsea übrig?

Das hört sich so an, als wäre der Wechsel in die Premier League ein Übel, welches in Kauf zu nehmen gilt. Doch London wäre ein Verein, der trotz der Corona-Krise die Transfer- und Gehaltsforderungen erfüllen könnte. Zuletzt sind die Blues im Aufwind. Vielleicht können sie, dann mit Timo Werner und eventuell mit Kai Havertz, 20/21 dann um den Titel mitspielen.

Warum kam der Wechsel noch nicht zustande? Vielleicht gibt es ein Agreement mit Bayer 04 Leverkusen bezüglich der Europa League. Oder Havertz und der FC Chelsea warten noch kurz ab. Denn noch sind die Blues nicht fix für die Königsklasse gesetzt. Sie sind Tabellendritter mit nur einem Punkt Vorsprung auf Rang fünf!

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net