Bis zu 250€ Bonus *** Welcome Back: 8 Partien am Champions-League-Dienstag! *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Schalke 04: Ultras machen Druck vor dem Derby *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Jadon Sancho mit United einig! Kommen jetzt auch Borussia Dortmund und Manchester zusammen?

Von SportWetteNet am

Jadon Sancho Manchester United

Die Kritik von Uli Hoeneß bezüglich der Dortmunder Transfer-Strategie hallt noch immer nach. Doch wenn dieser Mega-Deal des Sommers tatsächlich zustande kommt, wird vermutlich auch dem FC Bayern München schwindelig. Denn der erste Schritt ist getan. Jadon Sancho und Manchester United sind sich einig! Nun ist der BVB am Zug.

Wohl dem, der sich über ein Jahreseinkommen von rund 380.000 Euro freuen darf. Jadon Sancho wird diesen Betrag künftig auch kassieren. Allerdings in der Woche! Wie die Bild-Zeitung meldet, sind sich der 20-jährige Top-Kicker von Borussia Dortmund und sein potenziell neuer Arbeitgeber Manchester United einig. Sancho liegt demnach ein Vertrag vor, der über fünf Jahre läuft und ihm eine Summe von garantierten 88 Millionen Euro bringt. Und zwar ohne Prämien! Im Jahr sind da rund 18,5 Millionen Euro. Oder aber eben 340.000 englische Pfund in der Woche, mit denen die Red Devils den neuen Superstar offenbar überzeugen konnten. Apropos überzeugen: Das will United auch am Mittwoch Abend gegen den Linzer ASK. In der Europa League warten auf euch noch einige interessante Partien für die Wett-Tipps. Unsere Empfehlung: Sky Bet mit wirklich tollen Quoten und Bonus für euch als Neukunden!

Weiter zu Sky Bet

Dortmund will 120 Millionen Euro für Jadon Sancho

Doch zurück zum Mega-Deal und Jadon Sancho. Spieler und Neu-Verein sind sich also einig. Was aber sagt Borussia Dortmund? Denn der Marktwert für Sancho liegt bei fast 120 Millionen Euro. Und exakt die verlangt der BVB nach wie vor. Michael Zorc und Dortmunds Boss Hans-Joachim Watzke denken gar nicht daran, auch nur auf eine einzige Millionen Euro als Ablöse zu verzichten. Warum sollten sie auch? Sie haben für einen potenziellen Deal selbst eine Deadline gesetzt. Und die, es handelt sich um den 10. August, rückt immer näher.

Nach Informationen der Bild wäre Borussia Dortmund, sofern keine Abstriche bei der Ablöse gemacht werden, aber mit einer Ratenzahlung der Summe einverstanden. Nach weiteren Informationen der Zeitung könnte es am Sonntag zu einer Einigung kommen. Denn da wird Manchester United in Köln erwartet, wo unter anderem die Europa League mit dem Viertelfinale fortgesetzt wird. Es wäre also die perfekte Gelegenheit für Jadon Sanchos aktuellen und vielleicht künftigen Arbeitgeber, Nägel mit Köpfen zu machen.

Exzellente Ausgangslage für den BVB im Transfer-Poker

Borussia Dortmund befindet sich natürlich im Transfer-Poker in einer exzellenten Ausgangslage. Denn der Vertrag des 20-jährigen englischen Offensivspielers läuft noch bis zum Sommer 2022. Sancho wäre damit auch nächsten Sommer nicht ablösefrei zu haben. Und schlecht verdienen wird er auch in Westfalen nicht. Aus den aktuell sechs Millionen würden in der Saison 2020/21 dann zehn Millionen Euro Jahresgehalt werden. Sportlich würde der Wechsel den BVB ganz gewiss treffen. In der abgelaufenen Saison erzielte Jadon Sancho nämlich nicht nur 17 Treffer, sondern bereitete weitere 17 Tore auch noch vor. Es bleibt also so oder so spannend!

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net