Jens Lehmann wird Co-Trainer in Augsburg

Fußball-News
Für den ehemaligen BVB-Keeper Jens Lehmann geht es ins Trainerteam des FCA. Bild: Imago

Beim FC Augsburg läuft es derzeit nicht rund. Die Schwaben sind sportlich außer Form und stehen mittlerweile nur noch knapp über dem Strich. Zusätzliche Unruhen bringt die Personalie Caiuby mit sich. Der Brasilianer wurde nach erneuten Undiszipliniertheiten freigestellt. Um die Kurve zu bekommen, verpflichteten die Augsburger nun einen alten Bekannten für das Amt des Co-Trainers.

In Augsburg herrschte in den letzten Jahren keinerlei Abstiegskampf. Statt um den Ligaverbleib zu zittern, erreichten die Fuggerstädter sogar die Europa League und erlebten unter anderem Duelle gegen den FC Liverpool. Der FCA entwickelte sich zu einem echten Bundesliga-Geheimtipp. In der aktuellen Saison sah es zunächst danach aus, als hätten die Augsburger erneut nichts mit der Abstiegszone zu tun. Sie spielten ordentlich, irgendwann allerdings blieben die Ergebnisse aus. Seit dem neunten Spieltag wartet man bereits auf einen Sieg. In der Tabelle liegen die bayrischen Schwaben mittlerweile nur noch auf Platz 15. Mit 15 Zählern liegt man einem Punkt vor dem Relegationsrang. Die direkten Abstiegsplätze sind vier Punkte entfernt. Für Manuel Baum und seine Mannschaft geht es in der Rückrunde darum, endlich zurück in die Spur zu finden. Ein Störfaktor wurde in Augsburg bereits beseitigt.

Caiuby weg, Lehmann da

Der brasilianische Stürmer Caiuby wurde von der Vereinsführung nach erneuter Eskapaden suspendiert. Immer wieder erschien der Angreifer nicht zu Trainingseinheiten oder kehrte ohne Grund nicht aus seinen Urlauben zurück. „Grundsätzlich bringen wir Verständnis für private Probleme auf, können aber das Gesamtverhalten von Caiuby nicht nachvollziehen und tolerieren. Mit seiner Handlungsweise schadet er dem FC Augsburg und vor allem der Mannschaft, die ihn trotz einiger Verfehlungen immer unterstützt hat“, begründet Manager Stefan Reuter die Entscheidung. Nachdem Caiubys Zeit in Augsburg für beendet erklärt wurde, präsentierte Reuter dafür einen Neuzugang: Jens Lehmann ist zurück in der Bundesliga! Der ehemalige Nationaltorwart und langjährige BVB-Keeper wird ab sofort als Co-Trainer arbeiten. Zwischen 1999 und 2003 spielten Lehmann und Reuter zusammen in Dortmund. 2011 erlangte Lehmann die Trainerlizenz, die ihm jetzt seinen ersten Job in der Bundesliga beschert. Sein Vertrag gilt bis zum Sommer 2020. Auch der Kontrakt von Cheftrainer Manuel Baum besitzt diese Gültigkeit.

Zurück in die Erfolgsspur

Lehmann ist der vierte Co-Trainer, den die Schwaben in ihr Trainerteam holen. „Die Aufgaben eines Trainerteams sind so vielfältig und umfassend, dass wir zu dem Schluss gekommen sind, diese auf mehrere Schultern verteilen zu wollen und dadurch die Aufgabenbereiche auch noch mehr spezialisieren zu können. Lehmann wird unter Manuel Baum daran mitarbeiten, unsere Mannschaft in der täglichen Arbeit weiterzuentwickeln“, so Stefan Reuter. Jens Lehmann arbeitete von Sommer 2017 bis Sommer 2018 beim FC Arsenal. Mit Arsene Wenger bereitete er sich ein Jahr lang auf kommende Traineraufgaben vor. „Für mich stand immer im Mittelpunkt, loyal und lernwillig zu sein. Ich finde es mutig, dass man jemanden wie mich, der einen großen Namen hat, viel mehr aber auch nicht, dazu nimmt“, freut sich Lehmann. Die Augsburger wollen nach Caiubys Suspendierung Ruhe ausstrahlen und endlich die erforderlichen Punkte sammeln. Jens Lehmann startet seine Trainerkarriere in Deutschland also mit dem anspruchsvollen Unterfangen „Klassenerhalt“.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net