WM_artikelbild15

Joachim Löw verlängert beim DFB vorzeitig?

Mit dem Bundestrainer Joachim Löw holte die deutsche Nationalmannschaft die WM 2014 in Brasilien. Damit geht der 55-Jährige bereits in die Geschichte ein – die Geschichte von Joachim Löw soll allerdings nicht zu Ende sein. Wie aus Medienberichten hervorgeht, steht Löw vor einer vorzeitigen Verlängerung des Vertrags beim DFB.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist Joachim Löw nicht aus der deutschen Nationalmannschaft wegzudenken. Er bereitet seine Mannschaft darauf vor, die Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich erfolgreich zu absolvieren und möchte dann das wichtige Turnier bestreiten. In Frankreich rückt man als Weltmeister an und gilt damit als einer der Hauptfavoriten der Europameisterschaft. Ob Löw mit seiner Truppe dieser Favoritenrolle gerecht werden wird, gilt es noch abzuwarten. Das letzte Turnier wird es für den 55-Jährigen als Bundestrainer aber offensichtlich nicht sein.

Löw soll Bundestrainer bis 2018 bleiben

Der DFB und auch Löw wollen sich derzeit nicht zu einer vorzeitigen Verlängerung des Kontrakts äußern. Doch laut Informationen der Bild sind die Verhandlungen bereits „sehr weit fortgeschritten“. Während Löw im Hintergrund agiert, gab es wohl schon mehrere Gespräche mit dem Berater Harun Arslan. Der aktuelle Kontrakt des Weltmeister-Trainers läuft noch zwei Jahre bis nach der EM 2016 in Frankreich. Einer vorzeitigen Verlängerung steht aber im Grunde nichts im Wege, sind sich die Experten sicher. Zuletzt hatte Löw erklärt, dass er „im Zwei-Jahres-Zyklus“ denke und sich „noch keine Gedanken“ über eine Verlängerung gemacht habe.

Der neue Kontrakt soll wohl eine Verlängerung um vorerst weitere zwei Jahre vorsehen. Demnach wäre Löw auch noch Bundestrainer bei der WM 2018. Um auf Nummer sicher zu gehen, sei im neuen Kontrakt wohl eine Ausstiegsklausel für beide Seiten integriert. Nach dem EM 2016 in Frankreich könnten demnach sowohl Löw als auch der DFB sagen, dass es doch nicht mehr weitergehen kann. Nicht nur Löw soll eventuell länger bleiben, das gesamte Trainerteam möchte man bis 2018 halten. Auch die Verträge mit Manager Oliver Bierhoff sowie mit Assistenz-Trainer Thomas Schneider und Torwart-Trainer Andreas Köpke sollen vorzeitig verlängert werden.

Spannende EM ist zu erwarten

Der Europameisterschaft fiebern mit Sicherheit schon einige wenige Fans entgegen. Bei Wettanbietern wie bet365 werden schon jetzt Wetten auf den Gesamtsieger des Turniers angeboten. Weltmeister Deutschland gilt mit einer Quote von 4.00 als Favorit auf den Titel, dicht gefolgt von Gastgeber Frankreich (5.00), Spanien (7.50) und England (12.00). Auch Mannschaften wie Italien (13.00), Belgien (13.00) oder die Niederlande (15.00) könnten der DFB-Elf gefährlich werden. Sie alle sind Anwärter auf den EM-Titel. Möchte Deutschland einen weiteren Erfolg feiern, müssen all diese Mannschaften direkt bzw. indirekt geschlagen werden.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: