Bis zu 250€ Bonus *** Schaffner Flick: Rollt der Bayern-Express auch über Frankfurt hinweg? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Mikel Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Jogi Löw lobt Transfer von Leroy Sané, doch ist beim FC Bayern überhaupt Platz?

Von Michael am

Bundestrainer Löw lobt Leroy Sané. Doch wohin mit ihm

Endlich ist der Wechsel unter Dach und Fach. Der FC Bayern München und Leroy Sané konnten sich auf einen Vertrag einigen. Dieser Transfer hat sich jetzt praktisch über ein Jahr hingezogen. Denn kurz bevor der Ex-Schalker damals seinen Kontrakt unterschreiben konnte, verletzte er sich schwer. Über die Qualitäten eines Sané braucht sich niemand zu streiten. Auch Bundestrainer Jogi Löw fand ob dieses Wechsels lobende Worte. Doch bei aller Euphorie und Vorfreude auf einen begnadeten Kicker, bleibt letztlich doch ein Restrisiko zurück.

Immerhin war Sané lange Zeit verletzt. Wie schnell kann der Stareinkauf des FC Bayern an seine alte Form anknüpfen? Immerhin feierte Sané sein Comeback erst nach 323 Tagen – auch wegen der Corona-Pandemie. Doch die Münchener planen ohnehin langfristig. Denn der Flügelspieler unterschrieb einen Vertrag bis ins Jahr 2025. Er soll zwischen 50 und 60 Millionen Euro kosten. Ein Jahr früher hätte für Leroy Sané noch 100 Millionen investiert werden müssen.

Weiter zu Sky Bet

Wer weicht für Leroy Sané aus der Startelf des FC Bayern?

Bayern München hat Leroy Sané als Königstransfer bezeichnet. Und als solcher ist sicherlich ein Platz in der Startelf für ihn vorgesehen. Bleibt eine Frage: Wohin mit Leroy Sané? Denn ein Spieler, der voraussichtlich 17 Millionen Euro im Jahr verdient, nimmt nicht auf der Bank Platz. Sanés Position ist der linke Flügel. Dort findet sich jedoch Kingley Coman wieder. Der Franzose war zwar häufiger verletzt, wird seinen Platz aber kaum freiwillig räumen.

Für Coman bliebe eventuell das Zentrum. Oder der andere Flügel. Doch wohin dann mit Sanés Nationalmannschaftskollegen Serge Gnabry oder mit einem formstarken Thomas Müller? Hansi Flick hat zur nächsten Saison, vorausgesetzt alle Spieler bleiben fit und es stehen in der Offensive bei den Hochkarätern keine Abgänge an, kein ganz leichtes Personal-Puzzle zu lösen. Sané, Gnabry, Coman, Goretzka und Müller sind fünf Spieler, die mehr oder weniger für drei Positionen hinter dem Polen Robert Lewandowski zu integrieren sind.

Jogi Löw freut sich für den FC Bayern, Sané und die Bundesliga

Jobi Löw erlebte das Pokalfinale, den 4:2 Sieg der Bayern gegen Leverkusen, als Ehrengast auf der Tribüne. Obwohl er bei der WM 2018 noch auf Leroy Sané verzichtete, gehört der pfeilschnelle Flügeldribbler inzwischen zum Kader. „Ich freue mich wie alle hier in Deutschland, dass so ein Spieler, der mit solchen Fähigkeiten und Qualitäten gesegnet ist, in Deutschland spielt“, so der Bundestrainer. Weiterhin sprach Löw von einem „sehr, sehr guten Transfer“.

Dabei passt Sané bestens in das Konzept von Jogi Löw. Denn nach der Ausmusterung von Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels setzt der Coach der deutschen Nationalmannschaft auf die jüngere Generation. Doch ließ er sich darauf angesprochen, einen kleinen Ausweg offen. Er machte die Tür für die erfahrenen Profis zu, „wenn alle Spieler fit sind“.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net