Jürgen Klopp hat Lust auf Fußball und auf die Meisterschaft

Von Michael am

Jürgen Klopp hat die deutsche Bundesliga verfolgt und seine Begeisterung zum Ausdruck gebracht. Dabei sprach er konkret die Laufleistung der Clubs an. Er freute sich spannende und deutliche Partien, sowie großen Einsatz auf dem Platz – trotz Geisterspielen – gesehen zu haben. Dabei das es bei den deutschen Teams „um so ziemlich alles“ geht, sieht er eine Parallele zu England. Immerhin dürfen die Clubs der Premier League seit dem vergangenen Dienstag wieder gemeinsam trainieren. Für „Kloppo“ und seinen FC Liverpool hoffentlich der Auftakt, um noch den Schlusspunkt auf eine grandiose Saison zu setzen.

25 Punkte Vorsprung haben die Reds auf den nächsten Verfolger. Zwei Siege in den verbliebenen neun Spielen fehlen noch, um die erste Meisterschaft sei 30 Jahren nach Hause zu holen. Obwohl Jürgen Klopp Verständnis für die Unterbrechung hat, empfände er es als persönlich „ungerecht“, wenn die Saison annulliert würde. Auch die vorzeitige Erklärung des FC Liverpool zum Meister wäre nicht die Wunschlösung. Immerhin soll die erste Meisterschaft seit 30 Jahren nicht am grünen Tisch errungen werden.

Jetzt weiter zu Betway

Premier League und Corona: So sieht es aus!

Am 12. Juni soll die Premier League wieder starten, hieß es. Doch Liga-Boss Richard Masters hat der Vorfreude schon einen kleinen Dämpfer verpasst, als er dieses Datum als Richtwert bezeichnete. Tatsächlich gibt es kein konkretes Startdatum. Derzeit ist erst das Training in Kleinstgruppen von bis zu maximal fünf Personen gestattet. Stufenweise soll das Pensum in England gesteigert werden. Bald sind dann wieder Zweikämpfe erlaubt. Liga-Mitarbeiter treten als Regel-Wächter auf. Doch bei aller Planung gibt es ebenfalls Rückschläge zu vermelden.

Schon am Nachmittag des vergangenen Dienstags wurden die 748 Corona-Tests der Premier League ausgewertet. Sechs Fälle in drei unterschiedlichen Mannschaften waren das Ergebnis. Die Liga hat die Namen der Teams und Spieler für sich behalten. Masters sieht den Starttermin der Premier League in Abhängigkeit des möglichen Trainings: „Es hängt davon ab, wann wir mit Vollkontakt trainieren dürfen – und wir haben noch einen Prozess zu durchlaufen, bevor wir dazu bereit sind. Wir müssen natürlich flexibel sein.“ Dass die Spielzeit bis in den August hineinreicht, ist nicht unwahrscheinlich.

Was Jürgen Klopp Hoffnung schenkt

Die Bundesliga. „Die Teams sind gelaufen ohne dass sie jemand dafür angefeuert hätte. Nur weil du es willst, weil du es für deine Teamkollegen tust. Das ist genau das, was wir auch tun müssen“, äußerte sich Klopp. Dennoch fügte er mit Verweis auf Geisterspiele an, dass besonders seinem Team dann „der beste Arschtritt der Welt im richtigen Moment“ fehlen wird. Der Übungsleiter verglich die Rückkehr nach der Zwangspause mit einer Verletzung. Die Fitness ist zwar vorhanden, die Spielpraxis fehlt jedoch.

Dennoch sprach „The Normal One“ davon, dass beim Start jeder Liverpooler „rennen und füreinander kämpfen“ werde. Die Aufgabe von Liverpool nach dem Re-Start ist klar: Zwei Siege in neun Spielen. Und dann die Meisterfeier!

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net