uefa-europa-league

Juventus Turin bangt um Heimfinale, Sevilla weiter auf Kurs

In der Europa League geht es aktuell heiß her. Nachdem nun die beiden Hinspiele des Halbfinales gespielt sind, kann eine erste Bilanz gezogen werden: Juve muss bangen und Sevilla spielt weiter mit Kurs auf das Finale.

Juventus Turin muss in der Europa League nach einem späten Gegentreffer um das erträumte Finale im eigenen Stadion zittern. Der italienische Fußball-Rekordmeister musste im Halbfinale zu Gast bei Benfica Lissabon eine knappe Niederlage von 2:1 kassieren. In der anderen Partie sieht es hingegen sehr schlecht für den Halbfinalist FC Valencia aus. Beim FC Sevilla verlor man mit 2:0 und müsste sich für das Rückspiel deutlich steigern.

Juve phasenweise schwach, Lissabon eiskalt

Eine beinahe enttäuschende Leistung hatte Juventus Turin am Donnerstagabend über einige Phasen der Partie gezeigt, was dazu führte, dass Lissabon immer mehr Spielanteil gewann. Entscheidend für die Partie war zudem der frühe Gegentreffer gegen Juventus Turin. Bereits in der zweiten Minute kam es zur Ecke, welche Sulejmnai gekonnt in die Mitte flankt. Finden tut er den hochgestiegenen Garay, der den Ball spielend leicht in die rechte untere Ecke köpft. Torhüter-Routinier Buffon ist zwar noch dran, kann das Tor aber nicht mehr verhindern.

Nach dem Gegentreffer wirkte die „Alten Dame“ vorerst hilflos, fing sich nach einigen Minuten jedoch wieder. Ohne große Spielideen und meist mit einem fehlenden letzten guten Pass in die Spitze ergaben sich jedoch nur wenige sehenswerte Chancen. So endet das Spiel nach einem Anschlusstreffer in der 73. Minute von Tevez und dem Siegtreffer des eingewechselten Lima in der 84. Minute. berichtet der „Kicker„.

So ist nun Lissabon am Drücker und hat theoretisch die bessere Ausgangsposition im Rückspiel das Finale klar zu machen. Die Quoten sprechen jedoch eine andere Sprache. Der Wettanbieter bet365 gibt bei der Head-to-Head-Qualifikation immer noch Juventus die besseren Chancen auf das Weiterkommen. Eine Quote von 1.72 erhält man für das Weiterkommen der italienischen Traditionsmannschaft. Benfica Lissabon kommt mit einer Quote von 2.10 weiter. Ähnlich sieht dementsprechend auch die Sieg-Quote aus. Mit 1.66 holt Juve den Sieg und mit 5.00 Lissabon. Ein Unentschieden würde mit 3.75 belohnt werden und das Weiterkommen für Benfica bedeuten.

Sevilla legt erstklassige Leistung vor

Im heimischen Stadion gab von Beginn der Partie Sevilla den Ton an. Zwar konnte Valencia einige Nadelstiche setzen, diese jedoch nie bis zum Ende erfolgreich spielen. Taktisch klug ging Sevilla in die Partie und machte somit verdient in der 33. Minute das erste Tor durch einen Hackentrick von Mbia. In dieser Phase ist Sevilla sehr dominierend und machte sogar zwei Tore aus einer Abseitssituation, welche vom dritten Offiziellen richtig erkannt wurden. Das zweite Tor konnte dennoch nicht verhindert werden, als in 36. Minute Bacca aus mittlerer Position den Ball platziert ins linke Eck versenkt.

Das Sevilla nach dieser Vorstellung  ins Finale einziehen wird, ist mehr als wahrscheinlich. Mit einer Quote von 1.16 kommen sie weiter und Valencia mit 5.00. Ganz sicher weiter wäre Sevilla, wenn sie mit einer Quote von 3.10 einen Sieg in Valencia einfahren könnten. Die wollen mit einer Quote von 2.20 jedoch auch ein Wörtchen mitreden. Ein Unentschieden würde mit 3.50 belohnt werden und bedeuten, dass Sevilla sicher ins Finale der Europa League einzieht.

Weiter zu Bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: