Kaderplanung in München: Trio vor Abschied

Von Die Redaktion

Die Bayern arbeiten in der fußballfreien Zeit eifrig am neuen Kader für die kommende Saison. Wer zum Team stößt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Dafür gibt es intensive Gespräche bezüglich der aktuellen Mannschaft. Während der Trainer und ein Leistungsträger verlängert haben, stehen bei einem Trio die Zeichen auf Abschied.

In den letzten Tagen durften sich die Bayern über einen vertraglichen Doppelpack freuen. Neben Trainer Hansi Flick verlängerte auch Thomas Müller seinen Vertrag. Beide sind nun bis zum Sommer 2023 an den FC Bayern gebunden. In naher Zukunft sollen dann die Unterschriften von David Alaba, Manuel Neuer und Thiago folgen. Hansi Flick möchte die Zeit nach seiner eigenen Verlängerung nutzen, um den neuen Kader zu strukturieren. „Alle die, die gerade in Vertragsverhandlungen stehen, haben enorme Entwicklungen gehabt in dem letzten halben Jahr und waren unsere Leistungsträger. Der Verein weiß das natürlich auch, was er an diesen Spielern hat. Ich hoffe, dass das in die richtige Richtung geht. Jeder ist für sich verantwortlich. Gerade in dieser Zeit ist eine gewisse Sicherheit besonders wichtig. Wir sind auf einem sehr guten Weg, haben eine super Basis. Wir haben vertrauensvolle, sehr gute Gespräche geführt.“ So Flick, der dabei auf Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic verwies.

Optimieren = Verkäufe

Laut eigener Aussagen möchte Flick den Kader optimieren. Neben Verlängerungen und der ein oder anderen Neuverpflichtung gehören also auch Abschiede dazu. Festgelegt soll er sich dabei auf ein Trio haben: Jerome Boateng, Javi Martinez und Corentin Tolisso. Boateng überzeugte vor der Unterbrechung zwar, kommt Niklas Süle zurück, wird für ihn jedoch kein Platz mehr sein. Bei Tolisso deutet sich seit Längerem an, dass es qualitativ nicht mehr ausreicht. Nach seiner schweren Verletzung vor knapp zwei Jahren konnte er sein altes Niveau nie wieder erreichen. Schmerzen würde ein Abschied von Martinez. Seit Sommer 2012 ist er beim FC Bayern und gehört bei den Fans zu den absoluten Publikumslieblingen. 2013 war er der heimliche Held des Triple-Gewinns. Dennoch zeigen sich beim Spanier Defizite in der Schnelligkeit. Martinez möchte mit 31 Jahren nicht nur Einwechselspieler und Stabilisator für die letzten Spielminuten sein. Zieht es ihn zurück in die Heimat?

Auch Coutinho vor Abschied

Bei Jerome Boateng sprach Flick nur vage darüber, was die Planungen angeht. Deutlich wurde aber: Eine Verlängerung seines 2021 auslaufenden Vertrages scheint aktuell kein Thema zu sein. Sollte er den FC Bayern verlassen wollen, würden ihm die Bayern keine Steine in den Weg legen, so Flick. Seine Aussagen zum Weltmeister des Jahres 2014 klangen eher nach Abschied. Neben Boateng, Tolisso und Martinez steht aller Voraussicht nach auch Philippe Coutinho auf der Verkaufsliste. Der Brasilianer konnte bislang nicht ausreichend überzeugen. Kaum vorstellbar, dass die Münchner die Kaufoption von 120 Millionen Euro ziehen. Coutinho also wird vorerst zurück nach Barcelona gehen. Um ihn zu ersetzen, verdichten sich die Gerüchte um Timo Werner, und das aus gutem Grund: Er dürfte für „nur“ 60 Millionen Euro an die Isar wechseln. Die von Flick vorangetriebene Optimierung des Kaders ist noch längst nicht abgeschlossen, jede Menge Arbeit liegt noch vor ihm.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net