borussia-dortmund-fans

Kagawa kehrt zu Borussia Dortmund zurück

„Der verloren geglaubte Sohn ist zurück“, schreiben die Medien. Shinji Kagawa war zwei Jahre lang für Manchester aktiv, kehrt nun jedoch wieder zu Borussia Dortmund zurück. Bei den Gelb-Schwarzen hatte er von 2010 bis 2012 gespielt, war dann jedoch auf die britische Insel gewechselt.

Im Jahr 2012 war Shinji Kagawa für 16 Millionen Euro zu Manchester United in die Premier League gewechselt, kam dort jedoch nur zu unregelmäßigen Einsätzen. Gegen die großen Namen hatte sich der Japaner nicht durchsetzen können. Innerhalb der zwei Jahre hatte er unter drei Trainern, Alex Ferguson, David Moyes und Louis van Gaal, gespielt. Zuletzt hatte Van Gaal jedoch betont, dass er keine Verwendung für Kagawa habe. Es dürfte daher ein guter Schritt für den 25-Jährigen sein, zurück nach Dortmund zu gehen.

Rückkehr löst allgemeine Freude aus

In Dortmund gehörte Kagawa zu den großen Sympathieträgern. Mit Jürgen Klopp pflegte er ein beinahe väterliches Verhältnis. „Er wollte unbedingt zu Borussia Dortmund zurück, und wir sind sicher, dass er bei uns jene Ruhe, Zeit und Wertschätzung vorfindet, die er benötigt, um nach zwei Jahren mit unregelmäßigen Einsatzzeiten wieder sein höchstes Level zu erreichen“, wird Geschäftsführer Joachim Watzke von „Sport.de" zitiert. Der Transfer von Kagawa hatte sich in den letzten Tagen angedeutet. Am Wochenende war es dann soweit, als Dortmund alle Details mit Manchester geklärt hat und man den Transfer bekannt gibt. „Natürlich haben wir uns dafür entschieden, diese enorme Qualität wieder für uns zu gewinnen“, erklärt Sportdirektor Michael Zorc.

Für acht Millionen Euro holte man den Japaner wieder zurück nach Dortmund. „Ich habe schon am Tag meines Abschieds in einem Interview gesagt, dass das Kapitel Borussia Dortmund für mich nicht abgeschlossen ist. Ich wollte mir in der Premier League einen Traum erfüllen. Jetzt bin ich einfach froh, wieder in Dortmund zu sein", sagte Kagawa. „Bei dieser tollen Mannschaft, diesem Wahnsinns-Umfeld, den einzigartigen Fans. Der BVB ist wie eine Familie. Ich bin stolz, dass sie mich nie vergessen hat und ich wieder dazugehören darf", führt er aus. Schon am nächsten Spieltag ist Kagawa spielberechtigt, wird wahrscheinlich aber noch nicht zum Einsatz kommen.

Nächster Sieg soll gegen Freiburg her

Am nächsten Wochenende geht es für Dortmund gegen den SC Freiburg. Nach dem 3:2-Sieg in Augsburg dürfte es beim Heimspiel gegen Freiburg keine allzu schwere Partie werden. Zu unterschätzen sind die Freiburger jedoch nicht. Gegen Gladbach hielten sie 90 Minuten stand und sicherten sich mit einem 0:0-Unentschieden einen Punkt. Mit einer Siegquote von 1.25 bei Sportingbet gilt Dortmund dennoch als klarer Favorit. Freiburg muss mit einer Quote von 9.00 auf ein Wunder hoffen. Mit einem Unentschieden (5.75) wären sie wahrscheinlich mehr als zufrieden.

Weiter zu Sportingbet

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: