fussball-auf-seitenlinie

Kaiserslautern schließt Sponsoring-Vertrag mit paysafecard ab

Nicht nur der Zweitligist RB Leipzig hat mit Tipico einen neuen Sponsor, auch der 1. FC Kaiserslautern hat einen neuen Partner, der sogar Hauptsponsor werden soll. Die beleibte Zahlungsmethode „paysafecard“ hat zum Saisonstart einen Vertrag mit dem 1. FC Kaiserslautern unterzeichnet.

Es war ein wenig überraschend, als Kaiserslautern im ersten Spiel der neuen Saison mit einem bisher fremden Sponsor auf der Brust auflief. In der Sommerpause hatte der Verein einen Sponsoring-Vertrag mit der paysafecard.com Wertkarten GmbH abgeschlossen. Gegen 1860 München gelangen mit dem neuen Hauptsponsor der Auftaktsieg und damit die Übernahme der Tabellenspitze.

Paysafecard ist neuer Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern

Die paysafecard.com Wertkarten GmbH wird in der gerade angefangenen Saison der zweiten Liga auf dem Trikot des 1. FC Kaiserslautern stehen. Als Teil der internationalen Skrill Gruppe ist die paysafecard führender Anbieter für Online-Prepaid-Zahlungslösungen. Zahlreiche Wettanbieter unterstützen Einzahlungen über die Wertkarten, welche man in zahlreichen Supermärkten und an Tankstellen erhält. Bisher hat das Unternehmen nur wenig Werbung außerhalb des Internets gemacht, doch der Vermarktungspartner Sportfive vermittelte nun das Engagement zwischen Kaiserslautern und paysafecard. Der Vertrag wurde für ein Jahr inklusive weiterer Optionen unterzeichnet. Für dieses Jahr übernimmt paysafecard das Trikotsponsoring und erhält dafür unter anderem Präsenzen auf der TV-Megabande sowie auf den neuen LED-Videobanden im Fritz-Walter-Stadion und auf den Social-Media-Kanälen des 1. FC Kaiserslautern.

Udo Müller, Geschäftsführer der paysafecard.com Wertkarten GmbH, sieht großes Potenzial in dieser Partnerschaft: „Der Fokus des internationalen Sportsponsorings von paysafecard liegt im Fußball – Konstanten wie hohe Qualität, Langfristigkeit, Teamgeist und der Wille, das Beste zu geben, verbinden paysafecard mit dem 1. FC Kaiserslautern. Wir sind stolz, Hauptsponsor eines Traditionsvereins zu sein und freuen uns, die ‚Roten Teufel‘ in der kommenden Saison zu begleiten. Das erstklassige Potenzial, das der 1. FC Kaiserslautern hat, bietet noch große Chancen für eine vielversprechende zukünftige Entwicklung. Für uns ist Deutschland einer unser wichtigsten Märkte und in sportlicher wie auch in wirtschaftlicher Sicht stets ein bedeutsamer Partner. Wir sind uns sicher, dass beide Seiten von der Partnerschaft im Höchstmaß profitieren können, denn Erfolge erlebt man gemeinsam am besten.“

Auch die Gegenseite freut sich auf die Zusammenarbeit in der gerade angefangenen Saison: „Mit unserem neuen Hauptsponsor haben wir die letzten wichtigen Weichen für eine erfolgreiche Saison 2014/15 gestellt. Wir freuen uns, in paysafecard darüber hinaus einen international agierenden Partner gefunden zu haben, der mit seinen Werten wie Fairness und Ehrlichkeit sehr gut zum 1. FC Kaiserslautern passt.“

„Paysafecard war von Anfang an unser Wunschkandidat. Umso mehr freuen wir uns, dass sich unser Einsatz ausgezahlt hat und wir nicht nur einen Global Player für die Trikotpartnerschaft beim FCK begeistern konnten, sondern mit paysafecard auch erstmals ein Unternehmen dieser Branche für ein Trikotsponsoring in Deutschland gewonnen haben“, ergänzt Marc Hassenzahl, Sportfive-Abteilungsleiter beim 1. FC Kaiserslautern.

Nächstes Wochenende gegen SV Sandhausen

Am nächsten Wochenende steht für Kaiserslautern das nächste Spiel an. Dieses Mal geht es nach Sandhausen. Kaiserslautern gilt trotz Auswärtsspiel als Favorit der Partie am Sonntag. Mit einer Quote von 1.90 gewinnen sie bei Tipico. Der SV Sandhausen muss mit 4.00 versuchen, die drei Punkte zuhause zu behalten. Ein Unentschieden würde mit einer Quote von 3.50 belohnt werden.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: