Kampf zwischen Neuer und ter Stegen spitzt sich zu

Fußball-News
Nach ter Stegens Kritik meldet sich nun auch Neuer zu Wort. Bild: Paimages

Das Luxusproblem auf der Torhüterposition spaltet nicht nur die deutsche Nationalmannschaft. Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen kämpfen um die Nummer Eins. Nachdem sich ter Stegen zuletzt beklagte, schlägt Neuer nun verbal zurück. Auch die Fußballprominenz bezieht Stellung zum Duell der beiden Weltklasse-Keeper und positioniert sich.

Seit Jahrzehnten ist die deutsche Nationalmannschaft mit starken Torhütern gesegnet. Aktuell kämpfen zwei Keeper um die Nummer Eins, die beide absolute Weltklasse verkörpern. In den vergangenen beiden Spielen der Qualifikation zur Europameisterschaft hütete Neuer das deutsche Tor, und das fehlerlos. Der mehrmalige Welttorhüter untermauerte seinen Stammplatz mit zwei starken Leistungen. Für Kontrahent ter Stegen waren die beiden Spiele auf der Bank eine herbe Enttäuschung, die er verbal kund tat. Er bezeichnete die Länderspiereise als Tiefschlag. Hintergrund: Bundestrainer Löw hatte ihm Einsätze in Aussicht gestellt und diese noch nicht in die Tat umgesetzt. Auf ter Stegens Worte hingab Löw an, dass Neuers Leistung gegen die Niederlande zu stark war, um ihn wenige Tage später gegen Nordirland aus dem Tor zu nehmen. Am Samstagabend äußerte sich auch Manuel Neuer zu den nachdenklichen Aussagen seines Rivalen und zeigte sich wenig begeistert.

Neuer hält zu gut

Nach dem 1:1 seiner Bayern bei RB Leipzig trat Neuer vor das Mikrofon und erklärte sich. Zuvor hatte er 90 Minuten lang bravourös gehalten. Genau darin liegt das Problem von ter Stegen. Manuel Neuer ist in absoluter Topform und verdient sich den Platz im deutschen Tor durch konstant starke Leistungen. Für ihn, so Neuer, zähle nur das Wohl der Mannschaft. „Ich habe es natürlich mitbekommen. Wir sind eine Mannschaft, sollten alles tun, damit wir erfolgreich sind. Ich weiß nicht, ob uns das hilft. Er hat mich ja nicht direkt angesprochen. Ich finde einfach, dass ich sehr gute Leistungen bringe. Es ist ja auch nicht das erste Mal, dass man sich da so äußert in die Richtung. Ich weiß nicht, ob das immer förderlich ist, gerade auf der Torwart-Position.“, so der DFB-Kapitän. Nach dem verbalen Duell der beiden Torhüter diskutiert nun auch Fußball-Deutschland über den Zweikampf. Der ehemalige DFB-Keeper Jens Lehmann äußerte sich ebenso wie Eintracht-Sportdirektor Bobic und Michael Ballack.

Minuspunkte für ter Stegen nach Kritik?

Manuel Neuer kommt dabei sehr gut weg. Ballack und Bobic loben vor allen Dingen seine sachliche Art, mit der Kritik seines Rivalen umzugehen. Für Ballack zeigte er damit echte Führungsqualitäten eines Kapitäns würdig. Auch Bobic sieht die kritischen Aussagen trotz Verständnis für ter Stegen nicht positiv. Jens Lehmann analysierte die Situation auch sportlich und hat einen klaren Favoriten: „Der Manuel ist besser, er ist komplett. Wenn ich in Liverpool 0:4 verliere, kann ich eigentlich keinen Anspruch stellen.“, so Lehmann. Dabei spielt er auf die Niederlage des FC Barcelona im Halbfinale der Champions League an. Marc-Andre ter Stegen ist mit seinen 27 Jahren sechs Jahre jünger als Konkurrent Neuer. Für Lehmann steht daher Geduld an erster Stelle. „Ich bin mit 27 Jahren erst in die Nationalmannschaft gekommen. Er hat noch Zeit.“ Wie wird ter Stegen nach dieser Kritik reagieren?

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net