Fußballspieler-kämpfen-um-Ball

Karim Bellarabi verlängert Vertrag bei Bayer Leverkusen

Der deutsche Nationalspieler Karim Bellarabi wird Bayer Leverkusen vorerst treu bleiben. Der Verein verlängerte den Vertrag des Offensivspielers bis zum 30. Juni 2017 und auch eine noch längere Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Marokkaner könne man sich gut vorstellen.

Der Bundesligist Bayer Leverkusen wird sich nicht so schnell von Karim Bellarabi trennen, wie manch einer angenommen hat. Der Werkself steht das Geschick des 24-Jährigen auf jeden Fall noch bis zum 30. Juni 2017 zur Verfügung, sollte es vorher nicht zu einer Ablösung kommen. Leverkusen verlängerte den Vertrag, wie Kommunikationschef Meinolf Sprink auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. „Wir haben die entsprechende Option gezogen“, sagte Sprink, nachdem der Club die Information über Twitter veröffentlicht hatte.

Leverkusen verlängert Vertrag von Bellarabi bis 2017

Karim Bellarabi gehört zu den Aufsteigern dieser Bundesliga-Saison. Acht Treffer hatte der Deutsch-Marokkaner bereits erzielt, wozu auch das Tor nach nur neun Sekunden gegen Borussia Dortmund zählt. Doch nicht nur seine Leistungen bei Leverkusen haben für Aufsehen gesorgt, Bellarabi gab zudem sein Debüt in der Deutschen Nationalmannschaft bei der Begegnung gegen Polen. Für Deutschland hat er bisher zwar kein Tor erzielt, doch überzeugte er mit vielen Tempodribblings, die im deutschen Spiel immer wieder für Akzente sorgten.

Bellarabi wurde damals in Berlin geboren, zog dann allerdings mit der Familie nach Bremen. Sechs Jahre hatte in der Jugend von Werder Bremen gespielt, wonach er ein Jahr beim FC Oberneuland verbrachte. Es kam der Wechsel zu Eintracht Braunschweig zustande, wo er ersten Profi-Erfahrungen in der dritten Liga unter Trainer Thorsten Lieberknecht machte. In der Saison 2010/2011 gelang der Aufstieg in die zweite Liga und so wurde Bayer Leverkusen auf Bellarabi aufmerksam. Schnell war der Wechsel fix, doch an die Leistung bei Braunschweig konnte der 24-Jährige nicht anknüpfen.

Man lieh Bellarabi wieder zu seinem alten Verein aus, ehe er 2014/2015 wieder zu Leverkusen zurückkehrte. Seit diesem Jahr gehört er zur Startelf unter Roger Schmidt. Nun plant man fest mit Deutsch-Marokkaner auch über die Dauer des gerade verlängerten Vertrags. „Wir haben ihm signalisiert, dass wir ihn längerfristig behalten wollen“, sagte Sprink. Entsprechende Gespräche sollen nach der bevorstehenden Rückkehr Bellarabis aus dem Marokko-Urlaub stattfinden.

Erstes Spiel gegen Borussia Dortmund

Aus dem Urlaub zurück gilt es sich auf die kommende Rückrunde vorzubereiten. Leverkusen überwintert auf dem dritten Platz der Tabelle und möchte am Ende der Saison mindestens auf dem gleichen Platz stehen. Am ersten Spieltag der Rückrunde müsste dazu Borussia Dortmund geschlagen werden, was laut bet365 mit einer Quote von 2.40 gelingt. Der BVB wird alles dagegen setzen und probieren, seine ganze Klasse auf den Platz zu bringen. Sollte dies gelingen, wäre ein Sieg des Teams von Trainer Jürgen Klopp mit 2.87 nicht unwahrscheinlich. Ein Unentschieden wird mit einer Quote von 3.30 beziffert.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: