shutterstock_99160457

Khedira soll bei Real Madrid bleiben

Nach einer guten Vorstellung bei der WM 2014 in Brasilien hat Sami Khedira für großes Aufsehen bei englischen, italienischen und spanischen Vereinen gesorgt. Nun steht er wohl auf der Wunschliste von mehreren Clubs der englischen Premier League.

Sami Khedira wurde mittlerweile mit verschiedenen Clubs in Verbindung gebracht. So hatte zu Beginn der FC Arsenal sein Interesse bekundet und nun steht er auf der Wunschliste des FC Chelsea sowie von Manchester United. Nachdem sich Khedira beim UEFA Supercup gegen den FC Sevilla nicht einmal im Kader befand, steht er nun im Mittelpunkt von Transfer-Spekulationen. Wie nun aus einer Stellungnahme von Carlo Ancelotti hervorgeht, will Real Madrid den Mittelfeldspieler allerdings nicht verkaufen.

Real Madrid mit Überangebot im Mittelfeld

Sami Khedira hat für die kommende Saison starke Konkurrenz im Mittelfeld erhalten. Nach den Verpflichtungen von Bayerns Toni Kross und James Rodriguez herrscht förmlich ein Überangebot im offensiven Mittelfeld. Durchaus wahrscheinlich wäre es daher, dass sich Real Madrid von Khedira trennt, doch dem ist offensichtlich nicht so. Stattdessen denke man aktuell über einen Verkauf von Angel di Maria nach. Der Argentinier wurde bereits als Neuzugang von Paris St. Germain gehandelt und nun soll Manchester United seine Fühler nach dem offensiven Mittelfeldspieler ausgestreckt haben.

Doch auch Sami Khedira käme für die Red Devils, dem neuen Team von Trainer Louis von Gaal, in Betracht. Ähnlich wie der FC Chelsea möchte man den 27-Jährigen in die Premier League locken. Khedira sei ein robuster Spieler, der seinen Körper einsetzen kann. Für diese Spielweise ist die englische Premier League bekannt. Ewig halten wird es Khedira laut Medienberichten bei Real Madrid nicht mehr. Eine Vertragsverlängerung habe er aufgrund zu großer Unterschiede bei den Gehaltsvorstellungen abgelehnt.

Die kommende Saison steht der Weltmeister noch unter Vertrag, sodass nun die letzte Chance auf eine anständige Ablösesumme besteht. Wie aus einer Stellungnahme von Carlo Ancelotti hervorgeht, wird Khedira die Königlichen allerdings nicht verlassen. Im Gespräch mit der „Daily Mail“ sagte der Italiener: „Khedira wird uns nicht verlassen, er ist Spieler von Real Madrid. Er hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015, mehr gibt es nicht zu sagen.“

Khedira bei Auftaktsieg und Meisterschaft dabei?

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Khedira demnach sowohl beim Saisonauftakt als auch beim Saisonende dabei sein. Am ersten Spieltag geht es gegen den Aufsteiger Cordoba CF, die als klarer Underdog in die Partie gehen. Bei bet365 würde eine Wette auf den Sieg des Außenseiters mit einer Quote von 26.00 belohnt werden. Real Madrid ist der Sieg mit einer Quote von 1.071 derweil beinahe schon sicher. Selbst ein Unentschieden (11.00) wäre eine große Überraschung, wirft man einen Blick auf den Kader der Königlichen.

Auch bei der Meisterschaftsfeier könnte Khedira dabei sein, wenn er Real Madrid nicht in der Winterpause verlässt. Mit einer Quote von 1.83 werden die Königlichen spanischer Meister. Doch auch die Chancen von Barcelona stehen mit einer Quote von 2.10 recht gut. Auf dem dritten Platz der Setzliste befindet sich Atletico Madrid, deren Chance mit einer Quote von 15.00 angegeben wird.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: