Köln siegt: Gelingt dem FC das Wunder tatsächlich?

Fußball Nachrichten Fußball-News
Big Points: Köln siegte 2:0 in der Hansestadt. Bild: Shutterstock

Die Kölner schaffen womöglich das, was ihnen noch vor wenigen Wochen niemand mehr zugetraut hatte. Mit dem 2:0 Sieg in Hamburg verkürzten sie den Rückstand auf die Hanseaten auf nur noch 3 Punkte und können den Klassenerhalt plötzlich wieder in Angriff nehmen. Beim HSV dagegen zeigte die Partie nur eines: Es fehlt an allen Ecken und Enden.

Der HSV musste gegen den 1. FC Köln auf Shootingstar Fiete Arp verzichten, für den gerade 18 Jahre alt gewordenen Stürmer reichte es auf Grund einer Erkältung nicht. Gisdol stellt im Sturm um und lies Holtby und Hunt von Beginn an ran. Beinahe wäre eine gelungene Offensivaktion nach nur einer Spielminute schon von Erfolg gekrönt worden, doch Andre Hahn scheiterte am glänzend parierenden Horn. Filip Kostic hatte zwei Minuten später eine weitere gute Möglichkeit. Doch die erste Drangphase währte nur kurz, nach 10 Minuten wurde auch der FC aktiv und kam zu guten Gelegenheiten. Die Offensive der Hamburger wurde Mitte der 1. Hälfte immer weniger, sodass die Kölner das Kommando übernahmen. In der 27. Minute fiel folgerichtig die Führung, als Osako eine Ecke auf Simon Terodde verlängerte und der Ex-Stuttgarter zum 1:0 einschoss, Diekmeier konnte ihn nicht mehr daran hintern.

Kaum Hamburger Gegenwehr

Der Schock des Rückstands war dem HSV deutlich anzumerken, eine Trotzreaktion blieb aus. Trotz der beiden offensiven Wechsel von Markus Gisdol kam kaum ein gelungener Angriff nach vorne. Glück hatte der HSV, als Gideon Jung für einen üblen Tritt im Mittelfeld nur die gelbe Karte bekam, hier hätte sich niemand über einen Platzverweis beschweren dürfen. Nach der Pause kam der HSV ordentlich aus der Kabine und wollte den Druck auf die Kölner erhöhen. Allerdings kam trotz vieler Bemühungen nicht viel Zählbares dabei heraus. Trotzdem ergaben sich Räume, da die Hamburger viel offener verteidigten. Köln spielte die Konter unsauber zu Ende und versäumte es, daraus Kapital zu schlagen. In der 67. Minuten kam aber der entscheidende Pass durch die Schnittstelle und es war erneut Terodde, der sich feiern lassen durfte. 3 Tore in 2 Spielen, zuvor in Stuttgart blieb er gänzlich torlos.

Freier Fall in Hamburg

Mit dem 2:0 war das Spiel entschieden, Hamburg fand gar nicht mehr zurück ins Spiel. Zwar sprang noch ein Pfostenschuss von Aaron Hunt heraus, doch auch diese Chance rüttelte niemanden wach. Mit dem Dreier ist in Köln nun endgültig der Glaube an den Klassenerhalt zurück, nur noch 3 Punkte liegen sie hinter den Hamburgern. Verliert Werder Bremen beim FC Bayern, was mehr als realistisch scheint, hätte der FC 4 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, und das, nachdem dieser Abstand vor Weihnachten noch 12 Punkte betragen hatte. Glaube, Glück und Spielfreude ist zurück am Rhein, der FC ist also wieder da. Ganz anders sieht die Welt in Hamburg aus. In den letzten Spielen holte man lediglich 2 Punkte und ist auf Abstiegsplatz 17 nahezu festgefroren. Auch spielerisch verschlechtert sich der HSV von Spiel zu Spiel. Ob Markus Gisdol nächste Woche in Leipzig noch auf der Bank sitzt, scheint äußerst fraglich. Eine Niederlage in Sachsen und ein Sieg der Kölner und der HSV könnte sogar das neue Schlusslicht sein.

Unser Autor: Michael Schnellmann

Autor Michael Schnellmann

Champions League oder Nationalmannschaft? Hauptsache Fußball! Wo das runde Leder rollt, spielt bei mir keine Rolle. Als Autor für unsere Wett-Tipps bin ich auf allen europäischen Plätzen und in allen wichtigen Wettbewerben zu Hause. Das bedeutet: Jede einzelne Wett-Empfehlung beinhaltet alle wichtigen Infos und relevante Daten, um daraus die besten Tipps und ihre Wettquoten abzuleiten. Ich selbst nutze meine Analysen natürlich auch privat. Mein Wettschein dankt es mir.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net