Kommt Ralf Becker als Sportchef zu Dynamo Dresden?

Von Michael am

Als hätte Dynamo Dresden nicht genügend Baustellen zu schließen, kommt jetzt eine weitere hinzu. Denn Ralf Minge soll als Sportchef zum Saisonende weichen. Ralf Becker könnte ihn ersetzen.  Becker war als Spieler unter anderem bei Leverkusen, St. Pauli, den Stuttgarter Kickers und dem Karlsruher SC aktiv Nach einer kurzen Trainerkarriere, führte sein Weg ihn als Chefscout zum VfB Stuttgart. Ab 2016 übernahm er den Geschäftsführer-Posten im Bereich Sport bei Holstein Kiel. Er brachte die Störche damals in die 2. Bundesliga. Der Durchmarsch misslang nur knapp. 2018 übernahm Ralf Becker als Sportvorstand beim Hamburger SV tätig. Beim Pulverfass HSV dauerte seine Karriere nur ein knappes Jahr an.

Denn nachdem Becker Trainer Titz durch Hannes Wolf ersetzte, dieser nach der Herbstmeisterschaft den Aufstieg jedoch noch verspielte, wurde der Sportvorstand freigestellt. Seit einem Jahr ist Ralf Becker inzwischen ohne Job. Doch er kennt die 2. Bundesliga. Und er führte die Kieler Störche von der 3. Liga zum Aufstieg. Ist mit dieser Vita bereits der richtige Mann als Nachfolger des weichenden Ralf Minge gefunden.

Jetzt weiter zu Betway

Ralf Minge verlässt Dynamo Dresden zum Saisonende

Noch im März schien der Aufsichtsrat die Weichen für eine Vertragsverlängerung von Ralf Minge stellen zu wollen. Tatsächlich war dies wenig verwunderlich. Befand sich der Ostclub damals schon in einer prekären Lage, so zündeten doch zumindest die Winter-Neuzugänge. Doch inzwischen kam der verspätete Re-Start mit einer Pleite gegen Stuttgart hinzu. Und plötzlich hatte sich der Wind gedreht. Der Aufsichtsrat beschloss sich von Ralf Minge als Sportvorstand zu trennen.

Sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2020. Der Pressemitteilung ist Folgendes zu entnehmen: „Nach mehr als sechs sportlich und finanziell als historisch zu betrachtenden aber auch kräftezehrenden Jahren, bestand für beide Seiten nun nicht mehr die volle Überzeugung, den bisherigen Weg in der bestehenden Form gemeinsam fortsetzen zu wollen. Über eine Weiterbeschäftigung bis zur Berufung eines neuen Geschäftsführers konnte mit Ralf Minge über seinen bis zum 30. Juni 2020 bestehenden Vertrag hinaus letztlich keine Einigung erzielt werden.“

Steht Ralf Becker ganz oben auf der Dynamo-Kandidatenliste

Ralf Becker hat mit dem HSV und Kiel zwei ambitionierte Vereine in dieser Rolle vertreten. Mit Kiel stieg er aus der 3. Liga auf. Dass könnte, da Dynamo Dresden den drohenden Abstieg vor Augen hat, durchaus ein Argument sein. Doch gibt es weitere Kandidaten. Dazu zählen Robin Dutt, der früher in Leverkusen in Freiburg tätig war, sowie Stefan Studer – ebenfalls ehemaliger Leverkusener und von seiner Zeit bei Hansa Rostock bekannt.

Als fragwürdig von der Dresdener Führung wird jedoch der Schachzug betrachtet, zu diesem Zeitpunkt Diskussionen um einen neuen Sportvorstand zu starten. Immerhin kämpft die SG Dynamo Dresden um das sportliche Überleben in der 2. Bundesliga. Die Dresdener liegen mit sechs Punkten Rückstand zur Relegation – bei drei verbleibenden Nachholspielen – auf dem letzten Platz der Tabelle.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net