fussball-liegt-auf-geldscheinen

Der Nächste, bitte: Ladbrokes führt die Wettsteuer ein

Noch gibt es sie, die Buchmacher, die von ihren Kunden keinerlei Wettsteuer verlangen. Doch es werden immer weniger Bookies.

Mittlerweile hat sich auch der renommierte Sportwetten-Anbieter Ladbrokes dazu entschlossen, die vom Glücksspielstaatsvertrag vorgesehene fünf Prozent Wettsteuer an seine Kunde weiterzureichen. Dies gilt natürlich ausschließlich für Spieler mit Wohnsitz in Deutschland.

Fünf Prozent werden bei einem erfolgreichen Wettschein fällig

Ladbrokes hat sich also nun dafür entschieden, die Wettsteuer nicht mehr komplett selbst zu übernehmen. Soweit die schlechte Nachricht für alle deutschen Kunden. Die etwas bessere News lautet: Die Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent wird nur dann fällig, wenn der Wettschein am Ende auch tatsächlich zum Erfolg führt. Die Wettsteuer wird also erst im Falles einer korrekten Wette erhoben und nicht schon – wie es auch bei einigen Buchmachern üblich ist – direkt beim Platzieren von Wetten und der Tippscheinabgabe.

Ladbrokes Wikipedia

ladbrokes_Richard_Glynn

Ladbrokes erklärt seinen Kunden die Auswirkungen vorbildlich

Welche Auswirkungen hat dies konkret? Sehr vorbildlich stellt Ladbrokes dies in seinem Hilfebereich ausführlich dar und rechnet den deutschen Kunden sogar ein Beispiel vor. Wer demnach für zehn Euro einen Tippschein mit einer Quote von 3,00 abschließt, der erfolgreich ist, so werden von den 30 Euro, die der Kunde zurück erhalten würde, noch jene fünf Prozent Wettsteuer abgezogen. In diesem Fall also 1,50 Euro. Der Spieler bekommt demnach 28,50 Euro für seinen korrekten Tippschein ausgezahlt.

Derweil gestaltet sich die Zahl jener Buchmacher, die nach wie vor noch keine Wettsteuer verlangen, weder beim Platzieren von Wetten, noch im Falle eines Gewinnes, immer übersichtlicher: Zu diesen Bookies zählen unter anderem Tipico, youwin oder auch Expekt und Betsson. Alle Änderungen zu der aktuellen Situation sind dann natürlich in unserer News-Sektion zu erfahren. Übrigens: Der Gambling-Bereich bei Ladbrokes ist noch nicht von der Wettsteuer betroffen. Und sollte ein Bonus bei Sportwetten mit im Spiel sein, so wird dessen Betrag nicht mit bei der Ermittlung der Wettsteuer hinzugerechnet.

Weiter zu Ladbrokes

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: