stadion-champions-league

Leverkusen und Gladbach wollen Abwehr-Lücken schließen

In etwa zwei Wochen beginnt die Rückrunde in der deutschen Fußball-Bundesliga und bis dahin haben die meisten Mannschaften große Pläne.

Nahezu jede Mannschaft befindet sich aktuell in einem Trainingslager im europäischen Ausland, um sich in einem emotionsarmen sowie warmen und damit optimalen Klima auf kommende Aufgaben vorzubereiten. Während der FC Bayern erst zum Ende der Saison zwei erstklassige Transfers zu vermelden hat, versuchen zwei andere Teams eventuell noch in der Winterpause einen Transfer über die Bühne zu bringen.

Gladbach und Leverkusen auf der Suche

Als deutscher Rekordmeister hat der FC Bayern aktuell keinerlei Baustellen zu vermelden. Nahezu jede Position ist gleich doppelt mit einem erstklassigen Spieler besetzt. Zwei optimale Transfers kann der FC Bayern dennoch bereits verbuchen. Im Sommer werden Sebastian Rode vom Eintracht Frankfurt sowie Robert Lewandowski aus Dortmund zum FC Bayern wechseln.

Bei anderen Vereinen sieht es jedoch weniger brillant aus. Bayer Leverkusen konnte zwar in der Hinrunde als geschlossene Mannschaft auftreten und so auf dem zweiten Platz der Tabelle landen, eine Position ist dennoch offen. Der Rechtverteidiger Giulio Donati konnte nicht konstant die Leistung abrufen, welche man sich bei Bayer wünschen würde. Die Leverkusener hätten mit Robert Hilbert zwar einen Ersatz zur Verfügung, für die Champions-League wird der 29-Jährige jedoch als weniger tauglich eingeschätzt. Im Gespräch befinden sich Sebastian Jung vom Eintracht Frankfurt mit einem geschätzten Marktwert von 8 Millionen Euro sowie Mohamed Salah vom FC Basel mit einem Marktwert von geschätzt 10 Millionen Euro.

Auf den dritten Platz der Tabelle schaffte es Borussia Mönchengladbach. Für ihre Verhältnisse spielte sie eine unglaubliche Hinrunde. Hier liegt das Problem in der Innenverteidigung. Martin Stranzl kommt so langsam in die Jahre, Brouwers überlegt zurück nach Kerkrade zu gehen und Alvaro war zuletzt zwei Monate verletzt. Aushilfsweise müsste wahrscheinlich der Außenverteidiger Tony Jatschke im Abwehrzentrum ran. Nach einer besseren Lösung wird hier händeringend gesucht. Ebenfalls vom FC Basel steht der 22-jährige Fabian Schär im Gespräch.

Die drei Top-Teams am ersten Spieltag

Während Borussia Mönchengladbach (8.5 bei Tipico) zum Saisonbeginn gegen Bayern (1.4) eher schlechte Chancen hat, ist Bayer Leverkusen beim SC Freiburg zu Gast. Den Sieg holt sich die Werkself mit einer Quote von 1.8 und Freiburg hofft mit 4.8 vom aktuellen Relegationsplatz Richtung Tabellenmitte zu gelangen.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: