lewandowski-shutterstock_208629907

Lewandowski bricht sämtliche Bundesliga-Rekorde

Robert Lewandowski ist am Dienstagabend der Held sämtlicher Bayern-Fans und wahrscheinlich sogar zahlreicher Fußball-Fans. Man muss nicht Bayern-Fans sein, um die Leistung des polnischen Nationalspielers am gestrigen Abend äußerst beeindruckend zu empfinden.

Selbst Mats Hummels ist von der Leistung von Robert Lewandowski überrascht: „Hahahahahahaha sorry aber das hab ich in meinem Leben noch nicht gesehen #lewy“, schreibt Hummels über seinen offiziellen Twitter-Kanal. In nur neun Minuten schießt Lewandowski fünf Tore und bricht damit sämtliche Bundesliga-Rekorde: Es ist nicht nur der schnellste Hattrick, sondern auch das schnellste Viererpack und Fünferpack in der Geschichte der Bundesliga. Zudem ist er der erste Einwechselspieler in der Bundesliga-Geschichte, der dann fünf Tore schießt.

Lewandowski zerstört Wolfsburger Hoffnung

Der VfL Wolfsburg war am sechsten Spieltag beim FC Bayern München zu Gast und führte sogar lange mit 1:0. Bereits in der 26. Minute sorgte Caligiuri für die Führung der Niedersachsen. Lewandowski wurde erst in der zweiten Halbzeit für den Mittelfeldspieler Thiago eingewechselt und stellte das Spiel gänzlich auf den Kopf: Der 28-Jährige macht fünf Tore in nur wenigen Spielminuten – ein Fünferpack ist erst 13 Spielern in der Bundesliga vor ihm gelungen. Zuletzt war es Michael Tönnies, der am im Jahr 1991 für den MSV Duisburg fünf Tore geschossen hatte.

Ein besonderes Highlight war das fünfte Tor des Polen, als er eine Flanke auf 16 Metern von Mario Götze direkt per Seitfallzieher abnimmt und unter die Latte drischt. Damit hat er ein weiteres Mal bewiesen, dass er ein ganz heißer Kandidat für die Krone des Torschützenkönigs in der Bundesliga ist. Selbst Dirk Nowitzki meldete sich über Twitter mit „5 Dinger in 10 Minuten????“ und erste lustige Grafiken werden auch bereits veröffentlicht. Darin heißt es, dass Lewandowski etwas in 9 Minuten geschafft hat, was dem FC Liverpool in dieser Saison in 7 Spielen gelungen ist.

Die Bayern zeigten hingegen einmal mehr, dass sie Wolfsburg im Kampf um die Meisterschaft womöglich doch einen Schritt voraus sind. Bayern gilt mit einer Quote von 1.083 bei bet365 weiterhin als heißester Meisterschaftskandidat. Auch Trainer Pep Guardiola konnte im Anschluss an die Partie kaum glauben, was sein Angreifer dort vollbracht hat: Ich verstehe das nicht, fünf Tore! So etwas habe ich weder als Spieler noch als Trainer erlebt. Fünf Tore gegen Wolfsburg ist nie einfach. Ich bin sehr, sehr glücklich für Robert. Für sein Vertrauen und unsere Zukunft ist das sehr wichtig. Ich kann das nicht erklären“, so der Spanier überwältigt.

Legt Lewandowksi am Samstag nach?

Am Samstag könnte Robert Lewandowski gleich nachlegen. Der FC Bayern ist bei Mainz 05 zu Gast und die Bayern holen mit einer Quote von 1.25 den siebten Sieg im siebten Spiel. Mainz hat mit einer Quote von 11.00 ordentlich was zu tun. Sollte sie den Bayern einen Punkt abknüpfen können (5.75), wäre das bereits ein großer Erfolg. Aktuell steht die Mannschaft von Pep Guardiola an der Tabellenspitze. Dortmund kann am heutigen Abend in Hoffenheim nachlegen.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: