Bis zu 250€ Bonus *** Schaffner Flick: Rollt der Bayern-Express auch über Frankfurt hinweg? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Mikel Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Liebesgrüße aus Mailand: Zlatan Ibrahimovic staunt über den Bundesliga-Restart

Von SportWetteNet am

Zlatan Ibrahimovic staunt über Bundesliga

Der erste Samstag in der Corona-Bundesliga ist Geschichte. Ein erstes Zwischenfazit fällt durchaus positiv aus. Denn einige Befürchtungen und Bedenken bestätigten sich beim Re-Start nicht. Dafür allerdings staunt die Fußballwelt über Teil eins des Bundesliga-Spieltags 26 und wie die DFL den bestens organisiert mit seinen Profi-Vereinen über die Bühne gebracht hat.

Wenn überhaupt, dann gab es ihn doch – diesen einen Aufreger bei den Geisterspielen. Abgespielt hat der sich im beschaulichen Sinsheim. Während sich nämlich alle Profis nach erzielten Treffern an die Empfehlungen der DFL hielten, ließen die Kicker von Hertha BSC beim 3:0-Sieg bei der TSG 1899 Hoffenheim ihren Emotionen freien Lauf. Abstands- und Kontaktregeln? Fehlanzeige. Sanktionen hat Hertha BSC deswegen nicht zu Befürchtungen. Schlussendlich waren es Empfehlungen der DFL und der Jubel sei nicht Bestandteil des Hygienekonzepts. Insofern steht der Alten Dame nun schon am Freitag (22. Mai) ab 20.30 Uhr ein weiteres Highlight bevor: das Derby gegen den 1. FC Union Berlin. Fußball-Wetten können dafür längst abgeschlossen werden. So auch bei Betway, einem der Top-Buchmacher überhaupt.

Jetzt weiter zu Betway

Keine Fan-Ansammlungen beim Derby in Dortmund

Apropos Derby: Überaus zufrieden nahmen sie derweil in Dortmund den Re-Start zur Kenntnis. Und das lag nicht nur am glatten 4:0-Sieg des BVB gegen den FC Schalke 04. Ganz besonders hatten alle Skeptiker der Fortsetzung der Bundesliga nämlich ins Ruhrgebiet geschaut. Aber sie wurden nicht bestätigt. Nicht nur die Ränge im Signal Iduna Park blieben leer. Auch rund ums Stadion war dies der Fall. Es kam zu keinerlei Fanaufmärschen und Ansammlungen von Fußball-Anhängern. Bei den vier Toren hielten sich derweil die Profis klar an die Vorgaben: keine Umarmungen, kein übertriebener Kontakt. So geht das! Und anschließend ließen sich die Derbyhelden sogar noch vor der Südtribüne feiern. Imaginär versteht sich. Das hatte was.

Zlatan Ibrahimovic applaudiert: „They say. They do.“

Doch nicht nur in deutschen Landen wurde der Re-Start der Bundesliga zur Kenntnis genommen. Ex-Dortmunder Ilkay Gündogan etwa twitterte: „Erstes Fazit nach 90 Minuten: wie erwartet sehr merkwürdig ohne Fans.“ Trotzdem habe es auch ihm Spaß gemacht, nach so langer Zeit endlich wieder Fußball zu sehen. Dass der Bundesliga-Spielplan nach einer wochenlangen Corona-Pause nun durchgezogen wird, machte selbst einen sonst selten um eine Antwort verlegenen Superstar wie Zlatan Ibrahimovic sprachlos. Naja, fast jedenfalls.

Auf Instagram meldete sich der Stürmer des AC Mailand zu Wort: „They say. They do“, zollte er der deutschen Bundesliga ein großes „Thank you“ samt Deutschland-Flagge im Hintergrund. Er selbst befindet sich mit Milan und den restlichen Vereinen der Serie A noch im Wartemodus. Eine Entscheidung über den Re-Start in Italien steht weiter aus. Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte fordert zur Geduld auf: „Wir müssen noch abwarten beim Neustart größte Sicherheit garantieren, die wir in diesem Moment nicht haben.“

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net