Trainer-hat-Fuß-auf-Ball

Löw plant Vorbereitung auf WM 2014 mit Hochdruck

Nachdem die deutsche Nationalmannschaft am gestrigen Abend einen kämpferischen 1:0-Sieg im Wembley-Stadion gegen England holen konnte, arbeitet der Bundestrainer zusammen mit dem Trainer-Stab an der Vorbereitung für die WM.

Wenn am 6. Dezember im tropischen Küstenort Costa do Sauipe die Gruppengegner der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Brasilien ausgelost werden, kann der Joachim Löw die Vorbereitung auf die WM 2014 intensiv planen. „Wir werden alles daran setzen, damit wir uns optimal vorbereiten“, sagte Löw in London. Die beiden Testspiele gegen Italien und England haben zwar gezeigt, dass die deutsche Mannschaft bereits gut aufgestellt ist, Verbesserungen gingen jedoch immer.

Vorbereitung sei kein Zufallsprodukt

Über Löw ist bekannt, dass er seit seiner Amtsübernahme im Jahr 2006 den Wochen vor dem Turnierstart stets eine enorm wichtige Rolle zugesteht. „Da kann es immer Überraschungen geben“, erklärte der Bundestrainer. Dennoch sei die Planung der Vorbereitung kein Zufallsprodukt. Die verschiedenen Entwürfe für das Titelprogramm liegen beim DFB bereits in der Schublade. Je nach Auslosung und damit nach Spielorten und Gegnern wird man einen passenden Plan umsetzen.

Dass in Brasilien andere Gesetze herrschen als hier in Europa, weiß auch Löw persönlich. Er hatte im vergangenen Sommer eine Reise in das Land der WM unternommen, um sich von äußeren Umständen wie Wetter, Verkehr, Reisebedingungen und der Mentalität der Gastgeber selbst ein Bild zu machen. Daraufhin habe der DFB verzichtet, bereits vor der Auslosung ein Stammquartier festzulegen. Man wolle kurze Wege zum Flughafen, gute Trainingsmöglichkeiten, eine angemessene Infrastruktur und eine angenehmes Team-Hotel. Dafür habe sich der Verband drei Optionen gesichert.

Bis zur Auslosung werden Löw sowie einige Mitarbeiter des DFB nochmals die drei Standorte prüfen – man wolle nichts dem Zufall überlasen. Schließlich steht man mit einer Quote von 5.00 bei bwin bislang auf dem zweiten Platz der Setzliste für die Weltmeisterschaft in Brasilien. Lediglich die Mannschaft des Gastgeberlands hat mit 4.25 eine bessere Quote auf den WM-Sieg.

Weiter zu Bwin

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: