Bis zu 250€ Bonus *** Schaffner Flick: Rollt der Bayern-Express auch über Frankfurt hinweg? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Mikel Arteta: Bin bei Mesut Özil gescheitert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Schalke vs. Union Berlin ***

Loyale Fans: CFC-Anhänger spenden über 140.000 Euro

Von Benjamin am

Loyale CFC Fans spenden

Die wirtschaftliche Schieflage beim Chemnitzer FC ist groß. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga dürfte sich das auch nicht unbedingt zeitnah ändern. Wie gut, dass der Verein auf seine eigenen Anhänger zählen kann. Die loyalen Fans lassen ihren CFC mit den wirtschaftlichen Sorgen nämlich nicht allein.

Auf einem eigenes für die Unterstützung eingerichteten Treuhandkonto gingen innerhalb von nicht einmal einer Woche mehr als 140.000 Euro ein. Damit ist bereits rund ein Drittel der Summe vorhanden, die zur vollständigen Abwendung des Insolvenzverfahrens erforderlich ist.

Weiter zu Sky Bet

Rund 140.000 Euro Spenden in weniger als einer Woche

Rund um den Chemnitzer FC sieht es derzeit nicht gut aus. 450.000 Euro sind notwendig, damit der Verein das Insolvenzverfahren dauerhaft abwenden kann. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga sieht es aber nicht so aus, als wäre diese Summe von Vereinsseite innerhalb kürzester Zeit zu stemmen. Problem: Nur bis zum 10. August hat der CFC Zeit. Jetzt greifen aber die Fans ein. Wie der Verein mitteilte, sind auf dem eigens für Unterstützungen eingerichteten Treuhandkonto bereits gut 140.000 Euro eingegangen. Und das in nicht einmal einer Woche. Erst seit Dienstag können die Fans spenden, Samstag wurde bereits diese starke Summe vermeldet.

Damit hat der CFC nun innerhalb weniger Tage bereits rund ein Drittel der erforderlichen Summe aufbringen können. Die Vorstandsvorsitzende Romy Polster, welche den Spendenaufruf ins Leben gerufen hatte, erklärte, dass die erreichte Summe bisher „absolut überwältigend“ sei. Dem Verein stünde auch nach dem Ende der Insolvenz eine starke Zukunft bevr. Das würde die Unterstützungsbereitschaft der Mitglieder und Fans abermals beweisen.

Stichtag 10. August: Noch könnten die Lichter ausgehen

Obwohl die Stimmung in Chemnitz durch die Summe natürlich steigt, bleibt die Gefahr allgegenwärtig. Bereitss eit 2018 läuft das Insolvenzverfahren unter der Leitung von Klaus Siemon. Sollte der Verein bis zum 10. August nicht die erforderlichen 450.000 Euro aufbringen können, stünde der Club wohl vor dem Aus. Das würde dann auch die Profimannschaft betreffen. Diese ist zwar ausgegliedert in eine GmbH, der Hauptgesellschafter ist aber der Verein.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net