zweikampf-bayern-dortmund

Magath will FCB und BVB raus aus der Bundesliga

Nachdem es in vielen europäischen Top-Ligen zwei bis drei Mannschaften gab, die nahezu in jedem Jahr die Tabelle dominierten, gliedert sich scheinbar auch die deutsche Bundesliga in das Schema ein.

Angesichts der Dominanz des FC Bayern und Borussia Dortmund hat Felix Magath nun eine separate europäische Liga ins Gespräch gebracht. Als langjähriger Trainer weiß er um die Stärke der Teams von den aktuellen Trainern Pep Guardiola und Jürgen Klopp.

Bayern und Dortmund in Europa-Liga

„Eigentlich müsste man sie aus dem nationalen Wettbewerb ausschließen – Eine Europa-Liga wäre ehrlicher. Ich sehe die Bundesliga als einen Wettbewerb, bei dem der 1. Platz fest an Bayern München vergeben ist“, sagte Magath gegenüber der Hamburger Morgenpost. „Die Clubs, die ständig der Champions League spielen, haben riesige Vorteile.“ Zu viele Vereine in der Liga gäben sich laut Magath „mit Mittelmaß zufrieden“.

Eine schlechte Idee ist eine Europa-Liga, in der europäische Top-Vereine das Jahr über spielen, vielleicht nicht. In mehreren Ligen Europas sind meist zwei oder drei Teams derartig dominierend. Würde man diese Mannschaften zusammen in einen Topf werfen, entstünden wöchentlich erstklassige Duelle. Inwieweit eine solche Idee umzusetzen ist, kann bisher nicht abgeschätzt werden.

Am kommenden Wochenende treffen die beiden deutschen Top-Klubs im direkten Duell aufeinander. Franck Ribery meine, dass wenn seine Mannschaft gewinnen würde, bereits ein Vorentscheid zum Meistertitel getroffen sei. Im Signal Iduna Park hoffen die Dortmunder mit einer Quote von 2.90 bei mybet auf einen Sieg vor heimischer Kulisse. Seit einigen Wochen wahrscheinlich das erste Mal, haben die Bayern eine Quote über 2.00. Mit 2.40 könnten sie ihren Vorsprung auf Dortmund deutlich ausbauen. Für ein Unentschieden ist eine Quote von 3.45 angesetzt.

Magath steht weiterhin bereit

Nachdem Felix Magath eine Rückkehr zum Hamburger SV ausgeschlossen hatte, bleibt er dennoch offen für die berufliche Zukunft. „Wenn es irgendwo eine Situation gibt, in der ich glaube, dass ich einem Club, der mich reizt, helfen kann und dessen Verantwortlichen es auch so sehen, dann bin ich bereit, mich wieder von meiner Familie, die in München lebt, zu trennen.“

Weiter zu mybet

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: