Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

Manchester United: Sancho-Transfer unter einer Bedingung

Von Benjamin am

Manchester United Sancho-Transfer

Rund um die mögliche Verpflichtung von Jadon Sancho durch Manchester United überschlagen sich in den letzten Tagen förmlich die Meldungen. Ein klarer Beleg dafür, dass der Transfer tatsächlich in eine heißere Phase kommt. Allerdings stehen noch immer gute 120 Millionen Euro Ablösesumme im Raum. Und die kann kaum ein Club in diesen Zeiten stemmen.

Eine der wenigen Ausnahmen sind die „Red Devils“ von Manchester United. Das Interesse am Dortmunder Juwel ist bekanntermaßen enorm groß. Sogar so groß, dass sich der Traditionsverein auch von der enormen Ablösesumme nicht abschrecken lässt. Stemmen möchte und kann United den Transfer aber offenbar nur unter einer Bedingung.

Weiter zu Sky Bet

Manchester: Sancho-Verpflichtung nur bei CL-Quali

Die Corona-Krise hat alle Fußballvereine in den europäischen Top-Ligen vor enorme Herausforderungen gestellt. Speziell finanziell gesehen waren die Clubs schon einmal deutlich besser positioniert. Dennoch ist man bei Manchester United offenbar bereit, rund 120 Millionen Euro Ablöse für Jadon Sancho an den BVB zu überweisen. Dafür stellen die „Red Devils“ laut Berichten der „Bild“-Zeitung allerdings eine große Bedingung: Es muss direkt in die Königsklasse gehen.

Nur mit den zusätzlichen Millionen aus der Champions League wäre der Transfer für United wohl zu stemmen. Damit deckt sich die Ausgangslage in Manchester auch mit den Erwartungen von Sancho. Der möchte nur zu einem Verein wechseln, der in der kommenden Saison in der Königsklasse unterwegs ist. Generell heißt es aber, dass Sancho recht gerne nach Manchester wechseln würde. Immerhin kickt hier auch sein Freund Marcus Rashford.

Wie realistisch ist der Transfer?

In Dortmund wird man in den kommenden Tagen also gespannt die Matches in der Premier League verfolgen. Aktuell reicht es bei United nämlich nicht ganz für die direkte Qualifikation in der Königsklasse. Die „Red Devils“ sind auf dem fünften Rang unterwegs, der berechtigt für die Europa League. Allerdings ist Manchester punktgleich mit Leicester City, die aktuell auf Rang vier stehen. Und der vierte Platz reich in der Premier League für die Champions League aus. Ärgerlich für United: Unter der Woche gab es ein spätes 2:2 in der sechsten Minute der Nachspielzeit gegen Southampton. Andernfalls wäre man an den Foxes schon vorbeigezogen. Die „Red Devils“ haben aber noch das direkte Duell mit Leicester vor sich. Und zwar am letzten Spieltag der Saison.

Spätestens dann dürfte also klar sein, ob United beim Sancho-Transfer wirklich die Geldbörse zücken möchte. Falls nicht, würde der Offensivmann mit großer Wahrscheinlichkeit in Dortmund bleiben. Bei 34 Toren in 99 Partien (17 Tore und 17 Vorlagen in der letzten Saison) auch nicht die schlechteste Lösung für Schwarz-Gelb.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net