shutterstock_85809100

Martin Ødegaard entscheidet sich für Real Madrid

Die besten Vereine Europas haben sich um den Norweger Martin Ødegaard gestritten, doch am Ende konnten sich die Königlichen durchsetzen. Das umworbene Fußball-Supertalent aus Norwegen hat einen Sechs-Jahres-Vertrag bei Real Madrid unterschieben.

Nach seiner Klub-Tour durch Europa hat Martin Ødegaard seine Entscheidung getroffen. Sein Wechsel zu Real Madrid ist vollbracht und somit hat er den wohl wichtigsten Schritt in seiner Karriere als Weltklasse-Spieler vollbracht. In Madrid wird er sich zwar vorerst umsehen müssen, Experten sind sich jedoch sicher, dass sich das Supertalent auch in Madrid durchsetzen wird. Zur Vorstellung von Martin Ødegaard waren mehr als 100 Pressevertreter vor Ort, denen er eine bescheidene Erklärung für seine Entscheidung liefert: „Ich habe mich für Real entschieden, weil ich dort die beste Option gesehen habe, um mich weiterzuentwickeln, auch im persönlichen und privaten Bereich.

Traum von Martin Ødegaard geht in Erfüllung

Sein Leben lang hatte er von diesem Moment geträumt: Die besten europäischen Klubs sind bereits vor Wochen auf das 16-jährige Supertalent aus Norwegen aufmerksam geworden und alle wollten sie ihn haben. Auch der FC Bayern München hatte den Norweger auf der Wunschliste zu stehen. Martin Ødegaard hatte mehr oder weniger die freie Wahl, zu welchem der besten Clubs der Welt er gehen möchte – überall wäre er freudig empfangen worden. „Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Es ist einfach unglaublich, für den besten Klub der Welt spielen zu können“, sagte Ødegaard bei seiner Vorstellung in Madrid.

„Real bietet die besten sportlichen Konditionen – auf und neben dem Platz. Ich möchte der beste Spieler der Welt werden. Ob ich jetzt erst einmal bei Real B oder in der ersten Mannschaft spiele, ist nicht so wichtig“, wird er von der Sportbild zitiert. Unfassbar ist es für ihn, nun mit den besten Spielern wie Cristiano Ronaldo oder Weltmeister Toni Kroos zu trainieren. Seine erste Partie wird der Youngster wahrscheinlich in der dritten spanischen Liga absolvieren, wo die zweite Mannschaft von Real spielt. Mitgebracht hat Martin Ødegaard seinen Vater, der zudem einen Trainerjob im Jugend- und Amateurbereich des Vereins bekommen hat.

Ødegaards alter Verein hat sich an dem Talent eine goldene Nase verdient. Real hat wohl etwa 4 Millionen Euro direkt bezahlt und soll insgesamt bis zu 6.8 Millionen Euro zahlen. Womöglich ist der Norweger der am besten verdienende 16-jährige der Welt. Sein Jahresgehalt soll schon jetzt bei etwa 2 Millionen Euro liegen.

Real Madrid als nächstes gegen CF Cordoba

Das nächste Spiel in der spanischen Liga steht für Real Madrid morgen beim CF Cordoba auf dem Plan. Martin Ødegaard wird voraussichtlich nicht mit von der Partie sein, seinen neuen Mannschaftskameraden wird er dennoch die Daumen drücken. Mit einer Quote von 1.15 auf den Sieg hat Real Madrid nicht allzu viel zu befürchten. Ein Unentschieden gilt mit 8.00 bei Tipico für eher unwahrscheinlich und Niederlage kann man bei 15.00 beinahe voll und ganz ausschließen.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: