Fußballer-stoppt-Ball.jpg

„Meistermacher“ Thomas Schneider soll es beim VfB richten

Gerade einmal drei Spieltage hat es gedauert, schon vermeldet die Fußball-Bundesliga ihren ersten Trainerwechsel. Bruno Labbadia ist nicht mehr Coach beim VfB Stuttgart. Bei den Schwaben soll es nun Thomas Schneider richten.

Der zeichnete bisher in Stuttgart für den Nachwuchs verantwortlich. Der 40-jährige Schneider trainierte die U-17-Junioren des VfB und wurde mit denen gerade eben erst Deutscher Meister. Ein Titel, von dem die Herren Profis rund um die Mercedes-Benz-Arena so weit entfernt sind wie die Erde vom Mond.

Erfolgloser Bruno Labbadia wird vor die Tür gesetzt

Für Sportwetter bedeutet dies natürlich nun: Obacht beim nächsten Tipp! Denn neue Besen kehren bekanntlich gut. Mit Bruno Labbadia hatte der VfB Stuttgart bisher nur einen Pflichtspielsieg errungen: Ein mageres 2:0 beim unterklassigen BFC Dynamo in der ersten Runde im DFB-Pokal. In die neue Saison 2013/14 startete der Bundesligist hingegen mit drei Niederlagen. Nach dem 1:2 im Derby beim FC Augsburg zogen die Verantwortlichen jetzt die Reißleine – und setzten Bruno Labbadia vor die Tür. Als Begründung gab Sportvorstand Fredi Bobic an, Bruno Labbadia habe die Mannschaft in den vergangenen Wochen nicht mehr vollständig erreicht.

Schneider wurde mit dem VfB 1992 Deutscher Meister

Seit Montag nun ist also Thomas Schneider gemeinsam mit seinen Assistenten Alfons Higl und Tomislav Maric für die Profis beim VfB Stuttgart zuständig. In der Bundesliga ist das Team nach der dritten Niederlage bis auf den vorletzten Platz abgerutscht. Schlechter ist wegen der Tordifferenz nur noch Aufsteiger Eintracht Braunschweig, der neben den Schwaben als einziges Team noch ohne Punktgewinn ist.

Seine Feuerprobe absolviert Thomas Schneider indes schon am Donnerstagabend. Dann muss Stuttgart in den Play-offs der Europa League gegen den kroatischen Vertreter HNK Rijeka ein 1:2 aus dem Hinspiel aufholen, um noch die Gruppenphase zu erreichen. Thomas Schneider selbst weiß, wie es geht. Mit dem VfB Stuttgart feierte er 1992 die Deutsche Meisterschaft und wurde 1997 außerdem DFB-Pokalsieger mit den Schwaben. Ob das gegen Rijeka reicht? Hier gibt es einige Wettempfehlungen zur Partie.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: