Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

Transfernews: Messi von Juventus Turin umworben

Von Die Redaktion am

Messi wechselt vielleicht zu Juventus

Die Gerüchte um Lionel Messi reisen nicht ab. Jetzt könnte sogar ein Wechsel zu Juventus Turin bevorstehen. Denn die Italiener werben stark um den 33-jährigen argentinischen Superstar. Weitere Transfer-Updates gibt es jetzt.

Lionel Messis Zukunft ist gerade das Lieblingsthema in den Medien. Eigentlich lief alles darauf hinaus, dass der 33-jährige Argentinier zur Premier League, und zwar nach Manchester City wechselt. Aber heute meldete die französische Zeitung „L’Équipe“, dass Juventus Turin derzeit heftig um den Super-Stürmer kämpft. Die Italiener wollen die Dribbler unbedingt haben. Messi würde anstatt beim FC Barcelona dann mit Cristiano Ronaldo bei Juventus auf dem Feld stehen. In der französische Zeitung heißt es: „Die beiden Kicker sind sportliche Rivalen, aber sie respektieren und schätzen sich. Und gemeinsam hätten sie alle Waffen, um wieder die Champions League zu holen.“ Andere Nachrichten kommen aus Spanien. Hier meldet die „Mundo Deportivo“, dass Messi von Neymar und Nationalspieler-Kumple Angel Di Maria nach Paris St. Germain gelockt werden soll. So oder so, der Super-Stürmer wird keine Problem haben, eine neue sportliche Heimat zu finden. Jedenfalls, wenn die Ablöse von 700 Millionen Euro nicht anfällt. Sollte diese gezahlt werden müssen, müsste Messi wohl bis Juni 2021 warten, dann läuft sein Vertrag ablösefrei aus. Die nächsten Tage wird sich zeigen, wie es mit dem Superstar weitergeht. Fußball Wetten auf den Erfolgskicker gibt es übrigens bei Sportwetten-Anbieter Skybet.

Weiter zu Sky Bet

Köpke wechselt zum 1 FC. Nürnberg zurück

Der 1. FC Nürnberg holt sich mit Pascal Köpke den fünften Neuzugang in diesem Sommer. Der bisherige Hertha BSC Kicker kommt als Stürmer nach Nürnberg. Der 24-Jährige Angreifer hatte bereits in seiner Jugendzeit am Valznerweiher gespielt. Nächsten Montag wird der Torjäger den Medizincheck absolvieren und danach seinen Spielervertrag unterzeichnen. Ins Trainingslager nach Österreich wird er wohl nicht nachreisen. Der aus Hanau stammende Stürmer wird mit der Trikotnummer 20 auf dem Spielfeld stehen. Wie einst sein Vater Andi Köpke, der Tor der Nürnberger stand, soll nun Pascal den Franken zum Wiederaufstieg in die erste Bundesliga verhelfen. Sportvorstand Hecking freut sich auf den Neuzugang: „Mit Pascal haben wir ein weiteres Puzzleteil für unseren Kader verpflichten können. Mit seiner Art Fußball zu spielen, unter anderem mit vielen Läufen in die Tiefe – und der daraus resultierenden Torgefährlichkeit – ist er der Typ Stürmer, der in unserem Kader so noch gefehlt hat.“

Auch Pascal Köpke äußerte sich schon zu seinem Wechsel: „Es ist ein richtig schönes Gefühl, wieder nach Hause zu kommen – selbstverständlich noch unter der Voraussetzung eines bestandenen Medizinchecks am Montag. Der Club ist mein Jugend-, mehr noch, mein Herzensverein. Ich freue mich darauf, viele bekannte Gesichter zu sehen und werde alles daran setzen, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen.“

McKennie wartet auf Vertragsunterzeichnung

Der 21-jährige Stürmerstar Weston McKennie, der bei Schalke 04 unter Vertrag ist, wird in den nächsten Wochen zu Juventus Turin wechseln. Und zwar wird er zuerst für eine Gebühr von 6 Millionen Euro inklusive Kaufoption ausgeliehen. Nach einem Jahr kann Juventus Turin den Youngster für 18 Millionen Euro Ablöse einkaufen. Noch wartet McKennie aber auf seine Vertragsunterzeichnung. Den Medizincheck hat er bereits absolviert. Laut der „Gazzetta dello Sport“ liegt die Verzögerung daran, dass noch einige Dokumente fehlen würden. Aber die Unterschrift soll Anfang nächster Woche erfolgen. Weston McKennie wird als Mittelfeldspieler eingesetzt. Er durfte am Freitagnachmittag bereits mit Ronaldo und dem Rest des Teams trainieren.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net