Bis zu 250€ Bonus *** Bekommt Hertha BSC gegen Wolfsburg die Kurve? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Setzt Leverkusen die Ungeschlagen-Serie gegen Freiburg fort? *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Leipzig ***

Nach Kritik von Matthäus: Löw wehrt sich

Von Benjamin am

Kritik an Joachim Löw - der wehrt sich

Das Fußballjahr 2020 ist aus Sicht der deutschen Nationalmannschaft bisher enttäuschend. Noch kein Sieg wurde eingefahren, stattdessen gab es drei Unentschieden. Kritik holte sich dabei auch der Bundestrainer Joachim Löw ab. Zum Beispiel von Nationalmannschafts-Legende Lothar Matthäus. Der erklärte nach dem 3:3 gegen die Türkei, dass Löws Einwechslungen Deutschland wieder einmal den Sieg gekostet haben. Dementsprechend sei es auch kein Wunder, dass für „Deutschland keiner mehr den Fernseher“ anschaltet, so Matthäus.

Im Vorfeld der Nations-League-Partie gegen die Ukraine hat sich der Bundestrainer nun zu den Vorwürfen und der Kritik geäußert. Diese würde an ihm einfach abprallen, er hätte sie sogar noch nicht einmal gelesen. Aber ist dem wirklich so? Immerhin fordern mittlerweile zahlreiche Fans den Rücktritt des Weltmeister-Trainers von 2014.

Scharfe Kritik: Matthäus zerlegt die Nationalmannschaft

Wieder kein Sieg für die DFB-Elf. Auch gegen die Türkei wurde vor wenigen Tagen nur ein 3:3 verbucht, nachdem die deutsche Mannschaft drei Mal im Spiel in Führung gegangen war. Keine Seltenheit: Schon in den beiden Länderspielen in 2020 zuvor kam die DFB-Auswahl nach Führungen nicht über Punkteteilungen hinaus. Dafür hagelte es heftige Kritik an der Mannschaft und insbesondere Bundestrainer Joachim Löw.

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus etwa kritisierte den Cheftrainer heftig und erklärte gegenüber der „Bild“: „Wieder kosteten taktische Fehler von Jogi Löw bei den Einwechslungen den Sieg. Ich wundere mich, wenn ich sehe, dass da viele Spieler wie Nico Schulz für Deutschland auflaufen, die in ihren Vereinen auf der Bank sitzen. Genau deshalb schaltet für Deutschland keiner mehr den Fernseher ein.“ Rumms. Eine Kritik, die es in sich hat.

Weiter zu Betway

Löw zeigt sich unbeeindruckt von Kritik

Obwohl die Situation für den Bundestrainer aktuell alles andere als leicht ist, gibt sich Joachim Löw allerdings noch recht unbeeindruckt. Vor dem Spiel gegen die Ukraine am Samstag (20.45 Uhr) gab Löw an: „Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich die letzten zwei Tage nichts gelesen, weil es mir eigentlich auch völlig egal ist, wer was sagt. Die Dinge, die ich mache, mache ich aus größter Überzeugung. Warum wir was machen, welche Spieler wir schonen – das hat alles Gründe. Klar gibt es Kritik an einem 3:3 gegen die Türkei, kann ich verstehen. Aber das beeinflusst mich wenig. Ich bin so lange dabei, ich kann die Situation schon einschätzen, das können Sie mir glauben.“

So hätte man gegen die Türkei keine „Wunder erwarten“ können, schließlich hätte man im Vorfeld nur einmal zusammen trainiert. Zudem wolle Löw die Stammspieler nicht zu sehr belasten, da innerhalb von nur acht Tagen gleich drei Spiele absolviert werden müssen. Und sollte heute kein Sieg folgen, würde die Kritik wohl weiter zunehmen.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net