zweikampf-an-der-eckfahne

Nächster Tiefschlag folgt für Manchester United

Beim Manchester United läuft es aktuell alles andere als rund. Gerade für Trainer David Moyes, der sein erstes Jahr in Manchester ist, ist die derzeitige Situation alles andere als komfortabel.

Nach dem Aus im FA Cup sind die „Red Devils“ auch noch im League Cup gescheitert. In der Liga sieht es danach aus, als würde Manchester United um den Einzug in die Europa League bangen müssen. Das kennt man aus vorherigen Jahren ganz anders. United war immer Teil der Champions League und konnte meist mit guter Leistung weit in dem Turnier kommen.

Bei Manchester United ist der Wurm drin

Nachdem Manchester United gegen Swansea im FA Cup gescheitert ist, folgt nun auch das Ausscheiden im League Cup. Man könnte zu Recht behaupten, dass in dem Traditions-Club der Wurm drin ist. Im Halbfinale mussten sie sich am Donnerstagabend gegen den AFC Sunderland im Elfmeterschießen verabschieden. Die englische Fachpresse ging hart mit Manchester ins Gericht. Als letzte Rettung soll nun Juan Mata vom Ligakonkurrenten FC Chelsea geholt werden. Rund 45 Millionen Euro soll der Meister für den beweglichen offensiven Mittelfeldspieler oder auch Stürmer zahlen wollen.

Es muss die aktuelle Stimmung im Team sein. Der sonst so sichere Torwart David de Gea war mit einigen schweren Patzern nicht unbeteiligt an den Niederlagen der letzten Wochen. Doch die Unsicherheit zieht sich durch sämtliche Mannschaftsteile. Im Elfmeterschießen, was sonst reine Routine bei den Fußball-Stars ist, traf nur ein Spieler der Red Devils ins Tor.

„Wir sind enttäuscht, aber wir haben nicht gut genug zu spielt, um zu gewinnen. So wie wir heute Abend gespielt haben, hätten wir nichts verdient gehabt“, fasste Coach David Moyes im Anschluss zusammen.

Aussichten für Manchester United

Mit 14 Punkten Rückstand auf den ersten Platz der englischen Liga ist die Titelverteidigung kein Thema mehr. Lediglich den Versuch auf die erneute Champions League Qualifikation will das Team aus Manchester angehen. Bessert sich die Stimmung nicht, müssen sie jedoch erstmal um den Einzug in die Europa League bangen. In der aktuellen Champions League stehen die Chancen mit 17.00 bei Bet365 eher schlecht auf den Henkelpott.

Am 28. Januar hat Manchester United Cardiff City zu Gast. Gegen den letzten Platz der Premier League sollte es ein Leichtes sein, drei Punkte zu holen.  Bei Bet365 wird ihnen daher eine Quote von 1.25 zugewiesen. Cardiff muss mit 11.00 probieren, Punkte aus Manchester mitzunehmen. Ein Unentschieden wird mit einer Quote von 5.75 bemessen.

Weiter zu Bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: