shutterstock_99160457

Nastasic steht vor erstem Revierderby – Derbyfieber bei mybet

Im Januar verpflichtete der FC Schalke den Verteidiger Matija Nastasic, der schnell zum echten Glücksgriff avancierte. Die Leihgabe von Manchester City hat sich auf Anhieb einen Stammplatz in der Elf aus Gelsenkirchen verschafft.

Am Samstag soll Nastasic für die nötige Sicherheit im eigenen Strafraum sorgen, denn das Revierderby steht an. Der BVB empfängt den FC Schalke 04 – eine spannende Partie wird erwartet. Wirft man einen Blick auf die Tabelle, so müsste man Schalke als klaren Favorit der Partie einordnen. So klar sind die Machtverhältnisse im Revierderby allerdings nicht. Jeder weiß, dass die Qualität der Dortmunder Mannschaft einen deutlich höheren Tabellenplatz rechtfertigen würde. Es muss ihnen eben nur gelingen, die Qualität zu 100 Prozent abzurufen. In den vergangen drei Spielen gelang dies zwar schon besser als zuvor, vollkommen zufrieden kann Trainer Jürgen Klopp aber noch nicht sein.

Nastasic ist der Schalker Glücksgriff

Matija Nastasic hat sich in Gelsenkirchen mittlerweile gut eingelegt. Der Serbe überzeugte Trainer Roberto di Matteo von der ersten Minute an, sodass Nastasic seit seinem Wechsel noch keine Minute der Bundesliga verpasst hat. Die Rückrunde wurde mit ihm als Abwehrchef deutlich kontinuierlicher gespielt. Insgesamt acht Punkte konnten aus den ersten fünf Ligaspielen geholt werden. Lediglich einmal hatte sich der FC Schalke geschlagen geben müssen. Auch Nastasic ist mit seinen ersten Wochen bei Königsblau zufrieden, verfolgen tut er aber höhere Ziele. Noch belegen die Schalker nur Rang vier der Tabelle, womit die Chance auf Champions-League-Qualifikation gegeben wäre. Der Serbe will aber eigentlich die direkte Qualifikation für die Königsklasse schaffen.

„Unser Ziel ist und bleibt Platz drei – und das können wir schaffen“, ist sich der 21-Jährige im Gespräch mit der „Bild“ sicher. Um dieses Ziel zu erreichen, gilt es an Mönchengladbach dran zu bleiben. Ein Sieg gegen die aktuell wieder gestärkten Dortmunder wird mit einer Quote von 6.50 alles andere als leicht. Nastasic fordert höchste Konzentration der eigenen Mannschaft. „Das ist ein großes Match für uns, die Fans, für alle hier. Aber wir müssen es trotzdem so nüchtern und konzentriert angehen wie jedes andere Spiel“.

Schalke kann derzeit auswärts nur bedingt überzeugen, während die Dortmunder motiviert in Heim- und Auswärtsspiele gehen. Zwar konnte Schalke mit dem Trott mitschwimmen, große Leistungen vollbracht haben sie allerdings nicht. Das Duell gegen den BVB dürfte daher umso spannender werden. Die letzten Jahre verkaufte sich Schalke stets ordentlich im Signal-Iduna-Park. Nur einmal hatte man in den letzten sieben Gastspielen verloren. In der vergangenen Saison reichte es zumindest zu einem Unentschieden, welches an diesem Wochenende mit einer Quote von 4.33 belohnt werden würde. Mit drei Siegen in Folge möchte der BVB seine Serie ausbauen (1.50) und den nächsten Schritt in Richtung Europa machen – dies sei das Ziel von Jürgen Klopp.

mybet-Derbyfieber nutzen und gewinnen

Bei dem Wettanbieter mybet gilt die Partie das „Derby der Woche“. Tipper können das Derbyfieber nutzen, und sich für jede rote Karte und jeden Doppeltorschützen einen Bonus im Wert von 10 Euro abholen. Alles was dazu benötigt wird, ist eine Wette auf den Halbzeit/Endstand mit einem Mindesteinsatz von 10 Euro. Das Bonusguthaben wird innerhalb von 72 Stunden nach Auswertung der Partie gutgeschrieben und muss vor einer Auszahlung einmalig mit Sportwetten zu einer Mindestquote von 2.00 umgesetzt werden.

Weiter zu mybet

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: