WM_artikelbild18

Neuer bester Torwart, Messi bester Spieler

Nicht nur den goldenen WM-Pokal durfte Manuel Neuer am Sonntag in die Höhe stemmen, auch den Preis für den besten Torwart erhielt der Torhüter des FC Bayern München. Mit einer enorm konsequenten Leistung über die ganze Dauer des Turniers sicherte er sich den Goldenen Handschuh.

Ein wenig verblüffend war hingegen die Auszeichnung von Lionel Messi als bester Spieler. Zwar hatte er in Vorrunde einige Tore für seine Mannschaft erzielt, wirklich geglänzt hatte der Angreifer der argentinischen Nationalmannschaft allerdings nicht. So hätte es einer der vier Deutschen oder Arjen Robben nach der Meinung unserer Redaktion deutlich mehr verdient gehabt. Selbst der verletzte Neymar hatte in seinen bestrittenen Spielen eine auffälligere Rolle gespielt, als der Spielmacher von Argentinien.

Neuer übernimmt Auszeichnung mit Freude

Mit einem Strahlen über das ganze Gesicht nahm Manuel Neuer nach dem 1:0-Sieg gegen Argentinien im WM-Finale 2014 den Pokal für den besten Torhüter der WM entgegen. Über die gesamte WM war er der Rückhalt der deutschen Mannschaft und machte sämtliche Patzer der sonst recht stabilen Abwehr wett. Vor allem im Achtelfinale gegen Algerien hatte Neuer seine Qualitäten als Leser des Spiels bewiesen. Zum richtigen Zeitpunkt stürmte er bei langen Bällen aus dem Tor und verhinderte damit einen Alleingang der algerischen Angreifer auf das deutsche Tor. Als „Libero“ hatte er 19 Ballkontakte außerhalb des Strafraums. Auch beim 7:1-Sieg gegen Brasilien war es Manuel Neuer, der die Brasilianer zur Verzweiflung führte.

Lionel Messi konnte sich über den Preis als bester Spieler weniger freuen. Mit versteinerter Miene nahm er den Preis entgegen und seine Freude hielt sich in Grenzen. Nur wenige Minuten nachdem Deutschland das 1:0 in der Verlängerung des WM-Finales geschossen hatte, war die Enttäuschung noch zu groß. Zwar stand Deutschland bereits im Voraus als Favorit da, doch hatte man über 90 Minuten ein Tor von Schweinsteiger und Co. verhindern können. Einige gute Chancen hatten die Argentinier ebenfalls. Der goldene Ball war für ihn nur der Trostpreis, denn viel lieber hätte er den goldenen WM-Pokal erhalten.

Zweitbester Spieler wurde Thomas Müller. Er durfte sich immerhin über den silbernen Ball freuen und brachte damit den dritten Preis nach Deutschland. Als Dritter geht Arjen Robben aus dem Turnier hervor. Dieser konnte im Halbfinale sowie im kleinen Finale zwar nur eine mittelmäßige Leistung zeigen, insgesamt spielte er jedoch eine hervorragende WM. Bester Torschütze wurde mit 6 Toren James Rodriguez von Kolumbien, berichtet „weltfussball.de“.

Für Neuer und Co. beginnt demnächst die Saison

Hat man das große Feiern hinter sich gebracht, werden die einzelnen Nationalspieler wieder getrennte Wege gehen. Jeder Einzelne wird sich zu seinem nationalen Verein gesellen und in die Saison starten. Die Bayern-Spieler bleiben selbstverständlich zusammen und dürfen sich bereits auf das Eröffnungsspiel der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg freuen. Mit einer Quote von 1.22 bei Tipico holen sie sich die ersten drei Punkte. Wolfsburg muss mit 13.00 versuchen, einen Sieg gegen Bayern zu erzwingen. Ein Unentschieden würde mit 6.50 belohnt werden.

Weiter zu Tipico

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: