Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

Niko Kovac heuert beim AC Monaco an: Ein Spitzentrainer für einen Spitzenclub?

Von Michael am

Niko Kovac übernimmt den AS Monaco als Trainer

Als Co-Trainer startete Niko Kovac seine Karriere, nach seiner Laufbahn als Spieler, bei RB Salzburg. Von dort ausgehend übernahm er erst die U21 von Kroatien und dann die A-Nationalmannschaft. Zur Saison 15/16 führte sein Weg nach Eintracht Frankfurt. Zwei gute Jahre später stand er plötzlich beim FC Bayern München unter Vertrag. Doch trotz Meisterschaft stand er dort immer wieder in der Kritik. Im November 2019 musste er seinen Posten für Hansi Flick räumen. Nach über acht Monaten Pause hat Niko Kovac wieder einen Posten übernommen. Dieses Mal führt es den in Berlin geborenen Kroaten nach Frankreich. Dort übernimmt er den AS Monaco.

Etwas provokant fragen wir im Titel: „Ein Spitzentrainer für einen Spitzenclub“? Denn manch ein Fußballfan würde behaupten, dass Kovac erst noch nachzuweise hat, dass er ein Spitzentrainer ist. Der AS Monaco wird der abgebrochenen Saison in der Ligue One hingegen kaum nachweinen. Immerhin stand der vermeintliche Spitzenclub, der in der Saison 18/19 nur Siebzehnter wurde, ebenfalls nur auf dem neunten Platz. Dabei bietet der Verein eigentlich eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten.

Weiter zu Sky Bet

Ist Niko Kovac wirklich ein Spitzentrainer?

Als Co-Trainer in Österreich holte Kovac die Meisterschaft und den Cup. Mit Eintracht Frankfurt gelang im 2017/18 mit dem Gewinn des DFB-Pokals vermutlich sein Glanzstück. Schon in der Saison zuvor stand er im Pokalfinale. Weiterhin feierte er mit dem FC Bayern München 2018 den Sieg des DFL-Supercups. Innerhalb der Spielzeit 18/19 wurde er obendrein Deutscher Meister und DFB-Pokal-Sieger. Ein paar Titel hat sich der Kroate schon auf die Fahne schreiben können. Doch lässt sich seine Trainerkarriere aus unterschiedlichen Blickwinkeln sehen.

Bei Eintracht Frankfurt hat Niko Kovac funktioniert. Sein Spielstil wurde umgesetzt und Talente, die Bobic zur SGE holte, wurden gefördert. Beim FC Bayern stieß er, vielleicht war er doch noch zu unerfahren, an seine Grenzen. Die Ergebnisse waren nicht durchgängig schlecht. Doch er verscherzte es sich offenkundig mit Teilen der Mannschaft. Thomas Müller, der unter Hansi Flick stark aufgeblüht ist, kam unter ihm kaum zum Einsatz. Nachdem auch die Ergebnisse nicht mehr gepasst haben, musste Kovac gehen.

Gefühlt weinten ihm wenige Bayern-Fans mehr als eine Träne nach.

Ist der AS Monaco ein Spitzenverein?

Erneut gibt es mehrere Ebenen zu betrachten. Die letzte abgeschlossene Saison beendete der AS Monaco auf dem siebzehnten Platz. Drei Punkte weniger und sie wären abgestiegen. Die aktuelle Spielzeit, die in Frankreich wegen des Corona-Virus abgebrochen wurde, standen die Monegassen auf dem neunten Platz. Allerdings fehlte nur ein Zähler zur Rang fünf.

Insgesamt wurde der AS Monaco acht Mal französischer Meister – zuletzt 16/17. Davor schauen wir jedoch auf die Saison 99/00 zurück. Der Pokal konnte fünf Mal gesichert werden. Bei den Transfers sind aber Gelder vorhanden. Zur Saison 19/20 gab der Club 200 Millionen Euro aus, nahm aber immerhin auch 83,75 Millionen ein.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net