Bis zu 250€ Bonus *** Barcelona spielt "Super Liga": Bartomeu geht mit lautem Knall *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Unangenehm: Leverkusen bei Slavia Prag gefordert *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Gladbach vs. Real ***

Ohne Auswärtsfans und Alkohol, aber mit Zuschauern: Die DFL lässt am Dienstag abstimmen

Von SportWetteNet am

Bundesliga Fans im Stadion

Die Bundesliga war die erste große Liga in Europa, in der trotz der Corona-Pandemie das Leder wieder rollte. Und während etwa in der Serie A immer noch gespielt wird oder in Frankreich und in den Niederlanden die Saison vorzeitig direkt abgebrochen wurde, wurde hierzulande die Saison 2019/20 erfolgreich abgeschlossen. Nun plant die Deutsche Fußball-Liga (DFL) den nächsten Schritt: Fans im Stadion trotz Corona.

Die kommende Woche hat es in sich. Am nächsten Freitag (7. August) sollen die neuen Spielpläne der 1. Bundesliga und zweiten Liga vorgestellt werden. Bereits am Dienstag (4. August) findet zudem die Mitgliederversammlung der DFL statt. Eine, die für die nähere Zukunft der Bundesliga richtungsweisend sein wird. Denn diskutiert werden soll, wie und unter welchen Bedingungen künftig wieder Fans in den Stadien zugelassen werden sollen und können. Noch bleibt mehr als ein Monat Zeit. Denn die Bundesliga startet erst am 18. September wieder. Die DFL selbst erarbeitet längst schlüssige Konzepte, wie all das als nächster große Schritt gelingen könnte. Doch nun geht es um ein möglichst einheitliches Vorgehen aller 36 Vereine aus der ersten und zweiten Liga.

Weiter zu Sky Bet

Stehplatzbereiche bleiben geschlossen, Gästefans sind tabu

Vier Aspekte stehen dabei besonders im Fokus, über die abgestimmt werden soll – und für die eine einfache Mehrheit dann auch reichen würde. Schon jetzt ist klar: Diese Punkte auf der Tagesordnung könnten auf wenig Gegenliebe bei den organisierten Fans und Ultras stoßen. Allerdings sind sie vermutlich unausweichlich, um einen ersten Schritt zurück in die Normalität zu finden. Der heißt: Hauptsache Zuschauer in den Stadien statt weiter Geisterspiele wie nach dem Re-Start der abgeschlossenen Saison 2019/20. Ein Abstimmungspunkt heißt demnach: Verzicht auf Stehplätze bis mindestens zum 31. Oktober, also so lange, wie aktuell Großveranstaltungen in Deutschland ohnehin untersagt sind. Ein zweiter Punkt lautet: keine Auswärtsfans. Anhänger der Gastmannschaft stehen normalerweise bis zu zehn Prozent der Kapazität in den Stadien zu. Dies soll vorerst ausgesetzt werden, auch um zu hohe Reiseaktivitäten zu unterbinden. Die DFL plant, dies bis zum Jahresende, also in der kompletten Hinrunde, so umzusetzen.

Kein Stadionbier, aber Datenerfassung aller Stadion-Besucher

Für beide Punkte gelte laut DFL die Absicht, „angesichts der andauernden pandemischen Lage die Einhaltung und die Kontrolle der Einhaltung von Abstands- und Hygienemaßnahmen in den Stadien zu erleichtern“. Bis zum 31. Oktober soll außerdem – so ein weiterer Vorschlag der DFL – ein Ausschankverbot von alkoholischen Getränken gelten. Auf das obligatorische Stadionbier soll also verzichtet werden. Darüber hinaus soll, wie man es bereits etwa von Restaurantbesuchen kennt, eine umfangreiche Erfassung der Daten von Fans erfolgen, um Infektionsketten nach Möglichkeit nachverfolgen zu können. Diese Maßnahme soll ebenso vorerst für die komplette Hinrunde gelten.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net