paris-st-germain-shutterstock_381525721

Paris St. Germain hat die Meisterschaft inne

Was den Bayern schon öfters gelungen ist, klappte nun auch bei Paris St. Germain. Allerdings sehr viel früher, als es den Münchenern in den letzten Jahren gelungen ist. Paris St. Germain hat sich einen uneinholbaren Vorsprung erspielt und ist nun zum nationalen Meister gekrönt worden.

In der Ligue 1 sind sie mit 77 Punkten ganz klarer Meisterschaftsgewinner. Der Tabellenzweite AS Monaco liegt mit 52 Punkten weit abgeschlagen dahinter. Zlatan Ibarahimovic feierte sich und seine Mannschaft und schoss in unter zehn Minuten direkt drei Tore.

Ein Sieg, der den Titel perfekt macht

Gegen den Tabellenletzten schoss die Elf von Paris St. Germain sich in einen atemberaubenden Sieg. Mit einem 9:0-Sieg verließen sie den Platz und holten sich vorzeitig den Meisterschaftstitel der Ligue 1 in Frankreich. ES Troyes AC musste in dem Spiel allein vier Tore durch Superstar Ibrahimovic im eigenen Tor ertragen. Nun ist der Verein bereits acht Spieltage vor Saisonende uneinholbar an der Tabellenspitze. Gegen eine schwache und chancenlose Mannschaft konnte Paris St. Germain großen Fußball spielen. Am Ende nahmen sie den Gegner ES Troyes AC regelrecht auseinander.

Den Auftakt machte Edinson Cavani nach einem katastrophalen Fehlpass von Matthieu Saunier in der 13. Minute. Danach ging es Schlag auf Schlag bzw. Tor auf Tor. Javier Pastore erhöhte in der 17. Minute auf ein 2:0, zwei Minuten später traf Adrien Rabiot zum späteren 3:0-Pausenstand. Schockiert vom Ergebnis verschwanden die Spieler von Troyes AC in der Kabine und ahnten nicht, was in der zweiten Halbzeit passieren würde. Zlatan Ibrahimovic führte die Mannschaft regelrecht vor. In den Spielminuten 46, 52 und 55 erzielte er mit einem Hattrick 3 Tore. Insgesamt schoss er damit sein in insgesamt 115 Spielen schon 102 Tore in der französischen Liga. Die neue nationale Bestmarke konnte der Schwede so gleich mitaufstellen.

Der Gegner war chancenlos

Der Gegner Troyes AC war derart verunsichert, dass es zum Eigentor durch Saunier in der 58. Spielminute kam. Cavanie erzielte dann in der 75. Spielminute ein weiteres Tor und den Abschluss stellte das Tor durch Ibrahimovic dar, der in der 88. Spielminute zum 9:0 führte. Ein glorreicher Endstand gegen einen chancenlosen Gegner.

Zuletzt gelang ihnen der Erflog in der Champions League, als sie gegen den FC Chelsea gewannen. Mit satten 25 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Paris Monaco kann der Hauptstadtklub sich vollends auf die Champions League konzentrieren.

Am kommenden Wochenende empfängt Paris Monaco den Verein. Die Quoten bei bet365 liegen bei 1.36 für einen Sieg für Paris. Monaco geht mit einer Siegerquote von 8.00 in die Partie. Ein Remis wird mit 4.75 angesetzt.

Weiter zu bet365

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: